Vereinte Aufbruchstimmung: Dresdner Kreative wollen am Nikolaustag einen Verein gründen

sebastian · 30.10.2011 · 5 Kommentare

Ich bin gestern erst gegen Mittag zum angekündigten Netzwerktreffen der Grünen gekommen und habe somit die vier vormittäglichen Vorträge verpasst. Nun habe ich aber alle Referenten – zum Teil mehrfach – schon vorher mal gehört und somit ohne schlechtes Gewissen mein Samstags-Frühstück in die Länge gezogen.

Bei meiner Ankunft waren nicht ganz so viele Leute da, wie sich die Veranstalter offenbar erhofft hatten. Sonst hätte es eine wesentlich kleinere Location als die Börse der Dresdner Messe auch getan. Die ist unbestritten echt schick, wirkt aber so kühl und puristisch, dass ich immer ein wenig Angst habe, ein krümelndes Pausenbrot könnte einen Alarm auslösen. Konzerte oder Partys kannst Du da jedenfalls nicht machen. Unter den Anwesenden vor allem die „üblichen Verdächtigen“. Eins muss man der Stadt Dresden schon zu Gute halten. Durch ihre Bemühungen um die Kultur- und Kreativwirtschaft hat sie für einen regen Austausch in der Szene gesorgt. So viele Branchenübergreifende Veranstaltungen wie 2011 hat es vielleicht seit der Wende nicht gegeben. Die Workshops der Stadt, das StartCamp, die Auftakt-Treffen vom Forum Kreative Neustadt und „Wir spinnen“, die immer gut besuchten Undsonstso-Termine, die vielen Presseberichte über die IG Kraftwerk Mitte und nicht zuletzt Erfolgsmeldungen von Coworking und Crowdfundingprojekten wie Neonworx und Startnext – Dresden versprüht sowas wie Aufbruchstimmung! Die Gruppe derer, die sich aber wirklich engagiert, beschränkt sich eher auf einen Kreis von 50 – 150 Leuten. Einige davon waren sicher bei den Designers Open, andere wollten nicht an einer „Parteiveranstaltung“ teilnehmen und der wolkenfreie Sonnentag dürfte auch Opfer gefordert haben. Somit schätze ich die Anzahl der Teilnehmer auf etwa 60! Mehr als die Hälfte davon begrüßt sich mittlerweile mit der selben Routine wie Fußballfans, die immer im selben Block stehen. Natürlich gibt es Reibereien zwischen den verschieden Gruppierungen bei den Bemühungen, sich in Stellung zu bringen für eine zu erwartende Änderung der Wirtschaftsförderung. Trotzdem herrscht auch große Einigkeit, dass man nur gemeinsam etwas bewegt bekommt.

Vernetzung1: Mein Workshop mit dem Louisen Kombinaht
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share