Mein 10.000 Tweet: 100,00 Euro gehen dank der RobHost GmbH an den SC Borea

sebastian · 11.03.2012 · Keine Kommentare

Seit drei Jahren bin ich nun leidenschaftlicher Twitterer und stand neulich kurz vor meinem 10.000 Tweet. Das wollte ich erst ausgiebig feiern, aber wie soll ich denn bitte über 1.400 Follower aus ganz Deutschland ins @AltesWettbuero, die @GrooveStationDD oder die Bar Holda kriegen? Nach diversen verworfenen Gedanken (Nacktfotos, doofe Sprüche) kam mir die gewagte Idee, den 10.000 Tweet bei Ebay zu versteigern. Natürlich zu einem guten Zweck und der war schnell gefunden: Das Nachwuchszentrum des SC Borea Dresden braucht jede Aufmerksamkeit (und jeden Cent), um seine hervorragende Arbeit weiterführen zu können. Ich bin dem Verein durch meine zwei Rabauken (E- und F-Jugend) verbunden und helfe auch im neugegründeten Marketingkreis mit. Bereits 1993 habe ich als Spieler des FSV Budissa in der Oberliga das erste Mal mit Borea (damals noch FV Nord) zu tun gehabt. Seitdem verfolge ich ziemlich beeindruckt den Weg der Dresdner Nordlichter, die das Ausbildungskonzept des holländischen Fußballlehrers Wiel Coerver sehr früh und sehr konsequent verfolgt haben und somit die 100%ige Ballorientierung schon vor dem DFB zur Religion gemacht haben. Beim DFB musste erst die EM in Portugal passieren! Keine weiteren Worte dazu.

Ich war aber ehrlich gesagt sehr unsicher, ob das mit der Auktion funktioniert und war auch noch so doof, die Auktion am Donnerstagabend (ca. 22:30 Uhr) bei Ebay reinzusetzen und bis Freitagabend (gleiche Zeit) laufen zu lassen. Folge: Eine schlaflose und unruhige Nacht.

Aber beim Aufwachen war der Tweet mit dem Hinweis auf die Versteigerung bereits mehrfach retweetet und gefavt und es gab superfreundliche Reaktionen und nicht einen blöden Spruch! Und dabei hab ich ja auch ein paar Hardcore-Dynamos unter meinen Kontakten :-)

Ersteigert haben den Tweet am Ende für sagenhafte 71,05 Euro die Dresdner Hosting- und Linuxexperten der RobHost GmbH.

Direkt bei der ersten Kontaktaufnahme hat der geschäftsführende Gesellschafter Robert Klikics den Betrag auf 100,00 Euro aufgestockt. Das hat mich erstmal so sprachlos gemacht, dass ich das ganze Wochenende nicht getwittert habe…

Robert, geboren in Pirna und 31 Jahre alt, lebt mit seiner Frau und einer kleinen Tochter in Dresden und ist selber – wie so viele erfolgreiche Geschäftsleute – vor allem als Einzelsportler (Rennrad, Laufen) unterwegs, interessiert sich aber auch für viele andere Sportarten. Robhost gründete der Fan der Sächsischen Schweiz 2009 nach vielen Jahren als angestellter Admin bei u.a. Print24 und PreisRoboter.de.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

the 2010 teutonic top ten twitter top ten or twentyone or…

sebastian · 26.12.2010 · Keine Kommentare

Vermischtes

I die 10 goldenen regeln für twitter / lumma gibt tipps

II Die ultimativen Top 10 Twitter-Tipps / tagseoblog bringt zum lachen

III worüber man bei twitter schreibt / blogblume mit einem meiner lieblingsartikel 2010

IV 21 nützliche twitter-tools / selbstständig im netz wie immer informativ

V tweet des jahres / twitkritik kürt twitterkünstler

VI Ca. 10 erste Tweets: “Beim ersten Mal tat’s noch weh” oder “check, one, two, check, beeeeeep / fische-blog blickt zurück auf erste Tweets prominenter Twitterer”

VII Twitter Top 10 #jmstv / seo-woman thematisch

VIII Top 10 Twitter Apps nach Nutzerzahlen 2010

Konzeptspeicher

IX die startelf des fc nogo twitter

X die twittertaktik (song) hitparade

Bonusmaterial

Schöne Hitlisten finden sich bei Karrierebibel in der Blogschokolade 2010, zum Beispiel

Schalt! Mich! Ab! – Die 7 nervigsten Twitter-Typen

Zwitscherologie – 11 wissenschaftliche Fakten über Twitter

twitter share buttonFacebook Share

So gut funktioniert Social Media Monitoring. Nicht

sebastian · 19.09.2010 · 4 Kommentare

Social Media Monitoring-Werkzeuge sollen Unternehmen die Möglichkeit geben, zu erfahren, was über sie, ihre Produkte und ihre Branche in Netzwerken wie Twitter, Facebook, YouTube oder XING sowie in Blogs und im Idealfall in diversen Nutzerforen gesagt wird. Unternehmen legen dabei relevante Keywords fest, finden tagesaktuell entsprechende Postings und Statistiken, die optimalerweise auch sensitive Aussagen treffen (positiv, negativ). Im besten Falle kann das Unternehmen auch direkt auf entsprechende Kommentare reagieren (sprich: antworten).

Das Magazin t3n hat im Juni diesen Jahres eine wunderbare Übersicht dazu publiziert, die ich jedem nur empfehlen kann.

Im Vorfeld und während der Online-Marketing Fachmesse dmexco habe ich einen kleinen Selbstversuch gestartet. Immerhin hatten sich dort ja 73 Unternehmen als Aussteller für den Bereich „Social Marketing“ listen lassen.

Ich habe also einen Tweet abgesetzt mit folgendem Wortlaut:

Ich will mich heute gern über Social Media #Monitoring Werkzeuge auf der #dmexco informieren. Empfehlungen? Einladungen? Danke

Meine Gedanken:

1. Alle Aussteller – erst recht die, die Social Media Services anbieten – werden ja wohl die Tweets mit dem Hashtag #dmexco verfolgen. Schließlich will man ja wissen, was über die Messe gesagt wird, auf der man gerade seine Produkte verkauft. Könnte ja z.B. einer erwähnen, wie lecker der Kaffee bei webtrekk ist. Oder dass das Seminar von Madvertise zum Appstore-Ranking zwar einige wertvolle Anregungen gegeben hat, aber am Ende doch etwas zu sehr Präsentation der Ford-App und vom KatAPPult (dazu später mal mehr, das ist schon ein sehr starkes Instrument) war.

2. Das Keyword #Monitoring hat jeder Anbieter entsprechender Dienste als Suche bei Twitter gespeichert – über (s)ein eigenes Werkzeug (siehe oben) oder wenigstens über die Standardsuche http://twitter.com/#search?q=%23dmexco

3. Wie kann man seine Monitoring-Services besser präsentieren als durch einen per Twitterdialog gewonnen Messe-Kontakt?

Was schätzt ihr, wie viele Antworten ich erhalten habe?
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Die Top 10 der Twittertaktik-Hitparade

sebastian · 05.07.2010 · 2 Kommentare

1. Genesis Follow You – Follow Me
I will follow you, will you follow me, all the days and nights that we know will be
Die wohl häufigste Twitter-Strategie

2. Element of Crime – Vorschlaghammer
Der alte Schrott muss raus, neuer Schrott muss rein, bis morgen muss der ganze Rotz verschwunden sein
Quartalsentfollower.. Wer hat sie nicht in seiner timeline? Aktionen gerne begleitet von Sätzen wie „hat gerade seine timeline aufgeräumt“ oder „hat wieder Platz für neue Followings“

3. Die Ärzte – 2.000 Mädchen
Die Flirtfollower – in der Regel weder witzig noch erfolgreich!

4. The Beach Boys – Good Vibrations
Twitter Typ: Bestens gelaunt, immer einen Guten-Morgen-Gruß auf den Lippen, empfiehlt zum Following-Freitag die Hälfte seiner Kontakte und begrüßt neue Follower mit herzerweichenden Begrüßungen!

5. Die Prinzen – Alles nur geklaut
99% seiner Tweets mit RT @irgendwas zu beginnen ist…..auch eine Taktik

6. Crowded House – Weather with you
Zu heiß, zu kalt, zu nebelig, zu schwül, zu verregnet.. Man kann eigentlich jeden Tag mindestens zwei Tweets zum Thema Wetter absetzen, oder?

7. Abwärts – Computerstaat
ohne Worte, ohne Bits & Bytes, ohne Link
Warum? Einfach so!

8. le hammond inferno – an apple a day
Ein Tag ohne Apfeltweet ist ein verlorener Tag! That´s my fuckin` Job(s)!

9. BOTS – Was Wollen Wir Trinken
Ich liebe Twitter Bots. Und erst recht die besoffenen :-)

10. The Beatles – No Reply
Insbesondere weiblich und in Scharen verfolgt vom Twittertyp 3 (2.000 Mädchen)

twitter share buttonFacebook Share

Die Startelf des FC NoGo Twitter

sebastian · 26.06.2010 · 3 Kommentare

1. Öffentlich twittern, wer Dich gerade entfolgt hat! Das ist für alle Beteiligten peinlich außer für den, der Dich entfolgt hat! Keiner will das wissen und erst recht hält Dich hinterher keiner für cooler!

2. Texte auf zwei Tweets ausdehnen und dann ein „Please RT“ anhängen. Warum soll man Deine sprachlichen Unzulänglichkeiten auch noch

3. nachmachen? Überhaupt Texte auf zwei oder mehr Tweets ausdehnen. Wenn der Platz für 140 Zeichen nicht reicht: Richte einen Ticker ein!

4. Jeden Pups einer Veranstaltung kommentieren, auf der Du Dich gerade befindest! Konzentrier Dich lieber auf die Veranstaltung und schreibe hinterher einen guten Blogbeitrag dazu. Wenn das Event eine TwitWall bereit hält, dann fetzt das natürlich voll ein, seinen Namen und seine bissigen Botschaften dort minütlich zu lesen. Aber alle anderen Follower haben diese Tweets trotzdem in der Timeline. Und ein „Komm zur Sache, Schnarchnase #EventXY #VortragZ“ ist für mich ungefähr so wertvoll wie Hundekacke im Teich!

5. Twittern, daß man gerade bei einer Frau / einem Mann abgeblitzt ist.
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share