Matanza: Andenmusik vs. Street House

kristin · 04.07.2012 · 1 Kommentar
6. Juli 2012
22:00 Uhr
L'Hibou, Dresden
1. September 2012
15:00 Uhr
Ostrale, Dresden
Infos & Lineup

Vicente Bassquez, Spec und Rodrigo Gallardo sind Matanza aus Santiago de Chile. Mit ihrem Mix aus folkloristischen Andenklängen und tanzbaren „Street House“ Sounds sind die drei gerade unterwegs, auf ihrer zweiten Tour durch Europa und spielen am Freitag in Dresden zum Maskenball der weißen Hasen im Sputnik 2.0. Wer verkleidet, mit Maske oder Indianerschmuck auftaucht, kriegt übrigens Nachlass auf den Eintrittspreis.

>> UPDATE 30.08.2012
Am Samstag, dem 01.09., verabschieden sich Matanza mit einem letzten Gig in Dresden von Europa. Die Party findet auf dem Gelände der Ostrale statt und beginnt schon 15 Uhr mit einem „Versteckspiel über das gesamte Gelände“. Mehr Infos gibt’s auf Facebook.

Zwischen dem Gottwood Festival in Wales, der Fusion (das ging ab!) und Lost in Spanish Translation war es zwar nicht ganz einfach bis chaotisch, den drei Chilenen ein paar Antworten abzuknöpfen. Spannend war es allemal, den Kopf nicht immer nur gen Norden zu verdrehen.

Ihr seid gerade in Berlin angekommen, wie geht’s euch?
Uns geht es bestens. Wir sind glücklich wieder auf Europatour zu sein! weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

‚Oomph oomph‘! Kiasmos live in Dresden

kristin · 14.04.2012 · Keine Kommentare
21. April 2012
22:00 Uhr
Kleines Haus, Dresden
VVK: 12,- zzgl. Geb.
Verlosung

Ólafur Arnalds zurück in Dresden! Und dieses Mal sorgt garantiert kein eigensinniger Flügel mit kaputten Tasten für schlechte Stimmung (haha), dieses Mal werden die Töne digital erzeugt und es wird getanzt! Mindestens alle Teilnehmer unserer Freikartenverlosung für Arnalds‘ Trio-Show in der Schauburg wissen schon, was das heißt: Kiasmos!

Unter diesem Namen tobt sich Ólafur Arnalds zusammen mit seinem Kumpel Janus Rasmussen in der Kategorie »Elektronische Tanzmusik« aus. Entdeckt haben die beiden ihre gemeinsame Begeisterung für experimentellen Minimal Techno, als Arnalds zeitweise als Tontechniker für Rasmussens Hauptprojekt Bloodgroup tätig war. Menschlich wie musikalisch fügte sich das eine zum anderen und schließlich zum Techno-Projekt Kiasmos zusammen, für das Rasmussen initiale Ideen und Beats entwickelt und Arnalds sich um Feinheiten und finale Strukturen der Songs kümmert.

Bereits 2009 haben Kiasmos auf einer gemeinsamen Split EP mit Rival Consoles zwei erste Tracks veröffentlicht (65/Milo, Erased Tapes).

Kiasmos – 65 by Erased Tapes
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

WochenendEinklang: Kiasmos

kristin · 24.02.2012 · Keine Kommentare

Side-Projekt von Ólafur Arnalds und Janus Rassmussen (Bloodgroup). Das Debütalbum ist für dieses Jahr angekündigt.


Kiasmos – Thrown by erasedtapes

Links:
Facebook
Erased Tapes Records

twitter share buttonFacebook Share

WochenendEinklang: Emika

kristin · 27.01.2012 · Keine Kommentare

Das Debütalbum von Emika erschien im Oktober 2011 auf Ninja Tune und die »elegante Mischung aus Dubstep, Techno und Pop« (Groove) der klassisch ausgebildeten Pianistin mit tschechischen Wurzeln lief durch Blogs und Netzwerke vollkommen an mir vorbei. Seit gestern dreht sich Double Edge nun aber endlich auch bei mir in einer Endlosschleife. Sobald ich es schaffe, von diesem Song zu lassen (den übrigens auch Thom Yorke liebt), werde ich herausfinden, ob mir das Album hält, was Emika mit Double Edge verspricht.

»You cut me like a double edge sword
now I’m split in the middle
tell me which side do you pick?«

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Lost and Sound

kristin · 05.11.2011 · Keine Kommentare

Berlin, Techno und der Easyjetset
»Techno? Wirklich? Das gibt es noch?«


Ricardo Villalobos – Dexter

Die Woche beginnt an einem Mittwoch im Watergate. Von da aus unternimmt Tobias Rapp (Jg. 1971, taz, Spex, Spiegel) mit dem Leser einen Streifzug durch das Berliner Nachtleben. Immer entlang des ganz speziellen Sounds Berlins geht es von den Clubs der Stadt, die längst Geschichte sind (Tresor, E-Werk, Ostgut) über die aktuelle Clubmeile (Weekend, Golden Gate, Watergate,…) bis zum Mittelpunkt der Welt: dem Berghain. Immer dabei, das Feier-Publikum – dieses fragile soziale Gefüge aus Ausgeh-Touristen aus aller Welt und ein paar echten Berlinern, aus DJs und anderen (Lebens-) Künstlern, die im Kontext der Clubkultur nicht nur konsumieren sondern partizipieren und agieren, denn »Wer nur zum Zugucken ausgeht, dem entgeht ein fundamentaler Teil«. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Kurz & Schmal Open Air

kristin · 19.09.2011 · Keine Kommentare
24. September 2011
23:00 Uhr
Sektor Evolution, Dresden
AK: 8 €

Kurz und Schmal Open AirWer heute schon mal draußen war oder aus dem Fenster geschaut hat, kann es sich vielleicht noch nicht so richtig vorstellen, aber am Samstag wird noch mal draußen gefeiert!
Kurz & Schmal versuchen, dem Sommer noch eine letzte Nacht abzuringen und wenn man auf die vergangenen Monate zurückschaut, wäre es nur fair, wenn er mitspielt. Dieser Sommer. Für wenigstens diese eine Nacht. Auf drei Floors wird ab 23 Uhr zum Tanz aufgespielt, fürs visuelle Wohlergehen sorgen die Telekollegen aus Berlin.

Noch einmal unter freiem (Sternen-?)Himmel tanzen! Von mir aus auch warmtanzen. Wenn’s sein muss sogar in Gummistiefeln. Ich find’s gut. Ich geh hin. Wer kommt mit?

LINE-UP
(weitere Infos auf Facebook)

Lake People LIVE! (Musik gewinnt Freunde/Palette700)
lake people – off by lake people weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share