Der alte König in seinem Exil

kristin · 26.06.2011 · Keine Kommentare

Sechs Jahre hat sich der 43jährige österreichische Schriftsteller Arno Geiger für das Buch über seinen an Demenz erkrankten Vater Zeit genommen und es vor dessen Tod veröffentlicht, weil er »fand, dass der Vater, wie jeder Mensch, ein Schicksal verdient, das offen bleibt.«

Vielbeachtet, gelobt und für den Preis der Leipziger Buchmesse 2011 nominiert, steht Der alte König in seinem Exil in den Bestseller-Regalen. Denn es liest sich so leicht, dass die erschütternde Realität der Demenzerkrankung fast ein bisschen verschwimmt. Strapazen und Kraftaufwand im Umgang mit dem Kranken werden zwar immer wieder thematisiert, verflüchtigen sich in meinem Gesamteindruck jedoch in eine gewisse Beiläufigkeit. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Einmaliges Lesevergnügen: Oliver Uschmann – Nicht weit vom Stamm

kristin · 06.04.2011 · Keine Kommentare

Buchmesse Leipzig - Oliver Uschmann

Uschmann zeigt, wie sein Protagonist sich kleidet

Auf der Leipziger Buchmesse las Oliver Uschmann aus seinen aktuellen Roman Nicht weit vom Stamm. Hätte dieses Buch nicht schon zu Hause auf mich gewartet, ich hätte es wohl nicht gelesen. Als Genre wird „young adult fiction“ angeführt, junge Leser zwischen 15 und 25 sollen angesprochen werden. Mag sein, dass die Handlung des Romans um den 19 jährigen Sven Lechner zielgruppengerecht ist – mich hat sie nicht sonderlich angesprochen:

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Sei die, die du bist

kristin · 25.03.2011 · 1 Kommentar

„Ich bin in dieses Buch verliebt“ eröffnete Übersetzerin Ebba D. Drolshagen die Vorstellung von Gunnhild Øyehaugs Roman Ich wär gern wie ich bin auf der Leipziger Buchmesse. Die Lesung und das Gespräch mit Gunnhild Øyehaug erfrischte durch einem Sprachmix aus Neu-Norwegisch (nynorsk -die kleinere der beiden Standardvariationen der norwegischen Sprache), Englisch und Deutsch und brachte mich dazu, dieses Buch endlich zu kaufen. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share