D!E Gäng – Müde

sebastian · 20.03.2017 · Keine Kommentare

Kinderlieder goes Pop: Der Trend ist nicht ganz neu und ein Segen für alle Eltern, die bei Kinderlieder-Karneval-Compilations ungefähr so reagieren wie die eigenen Kinder auf die Tagesschau oder Spinat.

„Voll aufgedreht“ von Radau erschien bereits 2010 und ist nach wie vor eins meiner Lieblingsalben der Gattung. Nachahmer folgten: „Randale“, „Deine Freunde“ oder die Reihe „unter meinem Bett“ mit Gisberts großartigem „Immer muss ich alles sollen.“

Nun also das angeblich „erste Reggae-Album für Kinder“. (Anmerkung: Da lügt Amazon. Oder die Ohrbooten-Promo-Abteilung. Der Reggaehase Booo war eindeutig vorher da). D!E Gäng, das ist jedenfalls Ohrbooten-Sänger Ben Pavlidis in Zusammenarbeit mit den restlichen Ohrbooten, einer wilden Kinderhorde und den Gästen Johnny Strange (Culcha Candela), Robert Gwisdek (aka Käptn Peng), Sissi Perlinger und Bummelkasten (Rolltreppenmax).

Felix gefällt das!

twitter share buttonFacebook Share

„Mein Fußballjahrbuch“ – Das Freundschafts- und Trainingsbuch für Kids

sebastian · 22.12.2016 · Keine Kommentare

Dominik Kirst kennt in Dresden jeder, der sich mit Kinderfußball beschäftigt. Der gelernte Sport- und Fitnesskaufmann arbeitet als Trainer in der privaten Fußball- und Bewegungsschule „Heidler Soccer Academy“, die in Dresden neben den Nachwuchszentren der SG Dynamo und des SC Borea zu den Top-Adressen im Kinderfußball zählt (wenn man im Kinderfußball davon reden will…).

Mein Fußballbuch

Mein Fußballjahrbuch

„Mein Fußballjahrbuch“ ist seine erste Veröffentlichung und ein Mix aus Freundschaftsbuch, Trainingsanleitung und Spielauswertung in einem. Es eignet sich vor allem für Kicker und Kickerinnen zwischen 8 und 11 Jahren, die ihren Sport mit großer Leidenschaft betreiben, und für die ist das ein tolles Geschenk.

Besonders gelungen finde ich den Ansatz der Spieltagsauswertung und dass dort nicht einfach angeben soll, ob man „gut“ oder „schlecht“ war, oder ob man ein Tor geschossen hat. Stattdessen wird gefragt, was der Trainer vorher für Aufgaben verteilt hat und wie die Mannschaft (und man selber) diese umgesetzt hat. Die Kids können außerdem ankreuzen, ob man eher viele oder wenige Ballkontakte hatte, das vielleicht wichtigste Kriterium im Kinderfußball. Das leitet spielerisch und einfach ein erstes Analysieren von Spielen aus den wichtigen Fragen heraus und schult die Kinder auch, die Aufgaben des Trainers zu überdenken. Ok, in den meisten Fällen sind die ziemlich einfach gestrickt („viel laufen“, „mal drauf hauen“, „mal mehr Körpereinsatz zeigen“), aber vielleicht schult es ja auch die Trainer, wenn sie wissen, dass ihre Jungs und Mädchen das festhalten ;-)

Illustriert hat das Büchlein, das es bei Amazon für einen 10er gibt, der Kommunikationsdesigner Christoph Köhler.

twitter share buttonFacebook Share

Social Music Best Practise: My first Hardcore Song

sebastian · 19.01.2012 · Keine Kommentare

Kinder gehen im Internet fast so gut wie Katzen. Und Heavy Metal Kinder gehen sowieso immer! Heute hochgeladen und schon 61.165 Aufrufe. This is headbanging viral, baby! Oh, sorry. Did I say baby?

„The Australian Hardcore scene will never be the same!!“ heißt es unter dem Video der 8jährigen Juliet und ihrem Produzenten Rob Sharpe (Alter unbekannt). Kann was dran sein!

Besten Dank an Bob the Rockmeister fürs Finden!

PS: Und nicht vergessen: Wir verlosen Tickets für Das Pack!

twitter share buttonFacebook Share