Iceland Airwaves 2016 – Souvenirs aus Reykjavík

kristin · 12.11.2016 · Keine Kommentare

Iceland Airwaves 2016Nach zwei Jahren ohne Iceland Airwaves Festival fühlte sich die Ankunft in Reykjavík ein wenig wie Heimkommen an, wieder abzureisen hingegen wie ein schlimmer Liebeskummer. Dazwischen erklang fünf Tage lang von vormittags bis spät Musik, gab es sündhaft teures Essen und Bier, ein Unterwasserkonzert im Schwimmbad Sundhöll Reykjavíkur, ein paar Panels und einen Ausflug zum Berg Esja. Nun, da ich mich so langsam wieder daran gewöhnt habe, nicht mehr an jeder Tür mein Bändchen vorzuzeigen und nicht mehr aus jedem zweiten bunten Häuschen Musik zu hören, ist es höchste Zeit, in der Souvenirtüte zu kramen.

Die (aller)besten Shows

GKR, Húrra
GKR, Iceland Airwaves 2016Schon sehr lange hat mir kein Konzert mehr so großen Spaß gemacht, wie das von GKR im Húrra. In dem kleinen, dunklen und vollgepackten Venue traf Gaukur Grétuson auf ein absolut enthusiastisches und textsicheres Publikum. Das ergab im Zusammenspiel mit den mitreißenden und (vermutlich) witzigen Songs und der ausgelassenen Bühnenpräsenz des 22jährigen Rappers – und das passt jetzt sprachlich so gar nicht ins Gesamtbild Jungspund-Hip-hop – einen absolut magischen Konzertmoment. Ich verstehe (leider, leider) kein Wort von dem, was GKR da fröhlich vor sich hin knarzt, aber Liveshows, die einen so glücklich und begeistert zurücklassen, sollten möglichst oft und von sehr vielen Leuten besucht werden.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Iceland Airwaves 2016 – Sonntagsblues

kristin · 02.11.2016 · Keine Kommentare
6. November 2016
Location siehe Text, auswärts

Ich gestehe: Ich werde mich Freitagmittag wohl nicht in die Ticketschlange für PJ Harvey einreihen. Mir fehlt sowohl der Bezug zur Künstlerin als auch die Motivation, mich mit ihr auseinanderzusetzen. Ohne dieses Highlight gibt das Sonntagsprogramm, wie gewohnt, nicht mehr allzu viel her und lässt für meinen Geschmack zu viel Zeit und Raum für einen verfrühten Post-Festival-Blues. Ich werde es mir wohl im Húrra gemütlich machen und mich auf Agent Fresco freuen. It’s gonna be alright.

20:50 • Magnús Jóhann • Húrra
Magnús Jóhann ist, so sagt es der Pressetext, einer der neuen „Jazz cats“ in Reykjavík. Er studiert Jazz-Klavier und kombiniert in seinen Kompostionen klassische, elektronische und Ambient-Musik. Das verspricht den perfekten Soundtrack für einen verkaterten Sonntagabend, an dem der Post-Festival-Blues schon um die Ecke lugt.


weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Iceland Airwaves 2016 – der Samstag der starken Frauen(stimmen)

kristin · 30.10.2016 · Keine Kommentare
5. November 2016
Location siehe Text, auswärts

Blue Lagoon Chill // Iceland Airwaves 2012

Blue Lagoon Chill // Iceland Airwaves 2012

Was ist eigentlich aus dem famosen Blue Lagoon Chill geworden, mit dem man sich am Samstagvormittag ins Iceland Airwaves katern konnte? Der letzten Hinweis auf diesen Event findet sich im Oktober 2014 auf der Facebook-Seite des Festivals. Was passierte denn danach damit? Weiß das hier jemand? Muss ich die Badehose nicht einpacken?

Dafür gibt Björk dieses Jahr ein supermegaexklusives Konzert im großen Saal der Harpa. Die Tickets dafür sowie für die (später rasch hinzugefügte) Zusatzshow kosteten gleich noch mal so viel wie das Ticket für das gesamte Festival und waren trotzdem innerhalb von Minuten ausverkauft. Allen, denen das zu schnell ging, zu teuer war oder denen es nie genug Björk sein kann, sei die Ausstellung Björk Digital empfohlen. Das experimentelle Virtual Reality Projekt wird sich an allen Festivaltagen auf der Ostseite der Harpa über drei Ebenen erstrecken und möchte die Möglichkeiten von Björks Musik in Verbindung mit innovativer Technologie erforschen. Leider werden auch dafür wieder extra Tickets benötigt, die für umgerechnet gute 23 Euro hier erstanden werden können.

Ganz ohne extra Tickets lassen sich im gewöhnliche Musikprogramm des Festivals auch am Samstag einige Highlights entdecken. Obwohl man es mir mit weiblichem Gesang oft genug nicht recht machen kann, weil ich diesen als zu quäkig, zu piepsig, zu gewöhnlich oder zu angestrengt empfinde, stehen in meiner Samstagsauswahl erstaunlicherweise ausschließlich Acts mit weiblichem Stimmen im Fokus. Eine Playlist gibt’s bei Spotify.

20:00 • Karó • Nasa
Karólína Jóhannsdóttir gehört zum Künstlerkollektiv um die Retro Stefson-Brüder Les Frères Stefson. Als Karó hat sie bisher erst zwei Songs veröffentlicht, die in Zusammenarbeit mit Logi Pedro Stefánsson entstanden sind: Electro-Pop mit Ohrwurmpotential und einer tollen Stimme.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Iceland Airwaves 2016 – Freitag wird’s spät

kristin · 25.10.2016 · Keine Kommentare
4. November 2016
Location siehe Text, auswärts

Nachdem der Donnerstag seinen entspannten Ausklang genommen hat, lässt sich der Iceland Airwaves Freitag ein bisschen Zeit, bis er so richtig in die Gänge kommt und getanzt werden wird, wie sich das eben für einen Freitagabend gehört. Vorher ist beispielsweise genug Zeit, mittags für PJ Harvey-Tickets in der Harpa anzusitzen, Reykjavík für einen kleinen Ausflug zu verlassen oder bei einem der zahlreichen Off-Venue Konzerte ein Frühschoppenbier zu genießen.
Eine Playlist zu den nachfolgenden Empfehlungen gibt es bei Spotify.

20:00 • Múm & Kronos Quartet • Harpa Eldborg
Múm, die schon seit fast zehn Jahren in verschiedenen Konstellationen miteinander Musik machen und in unterschiedlichen Projekten immer wieder an den Genregrenzen elektronischer Popmusik herumexperimentieren, sind mit ihrer klingelnden, klickernden Electronica in Kombination mit klassischen Instrumenten und flirrendem Gesang für mich der Inbegriff isländischer Elfenmusik. Zuletzt haben Múm den Stummfilm „Menschen am Sonntag“ in improvisierten Liveshows vertont. Auf dem Iceland Airwaves werden sie gemeinsam mit den Streichern des Kronos Quartet auftreten. Für diese Show im großen Saal der Harpa ist mal wieder ein extra Ticket erforderlich – dieses wird ohne Zusatzkosten ab Mittwoch im Media Centre in der Harpa ausgegeben.


weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Iceland Airwaves 2016 – Verträumter Donnerstag

kristin · 22.10.2016 · Keine Kommentare
3. November 2016
Location siehe Text, auswärts

Wer sich am Mittwoch schon mal gut warmgehüpft hat, darf es am Donnerstag etwas ruhiger angehen und zu besinnlicheren Klängen durchs offizielle Iceland Airwaves Programm schwelgen und träumen. Zur Spotify-Playlist geht es hier.

Übrigens wurde in der Zwischenzeit auch das Off-Venue Programm veröffentlicht und das lässt bei einem ersten kurzen Blick ausgewachsene Überforderungsgefühle aufkommen.

19:00 & 21:00 • Sóley • Mengi
An der zauberhaften Sóley kommt man kaum vorbei, wenn man sich mit isländischer Musik auseinandersetzt. Ihren gewinnenden Charme versprüht die Isländerin über ihre sozialen Kanäle genauso wie auf der Bühne, wo sie ihre feinen Songs mit dem latenten Hang zur Melancholie unterstützt von ihrer kleinen Band und der Loopstation zusammenbaut.
Auf dem Airwaves verspricht Sóley zwei intime Shows auf denen sie ihr neues Album, an dem sie gerade arbeitet – „an album of hope and endless summer“ – vorstellen wird.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Iceland Airwaves 2016 – Hip-Hop zum Mittwoch

kristin · 20.10.2016 · Keine Kommentare
2. November 2016
Location siehe Text, auswärts
Iceland Airwaves

Iceland Airwaves 2016 - LogoNach zwei Jahren der Abstinenz geht es für mich dieses Jahr endlich wieder zum Iceland Airwaves Festival nach Reykjavík. Ach, was freue ich mich schon auf den Mittwoch, diesen ganz besonderen ersten Festivaltag, an dem ab etwa Mittag die ganze Stadt beginnt, sich auf fünf Tage Musik einzuschwingen.
Das Programm für die zahlreichen Off-Venues, für die es nicht mal ein Festivalbändchen braucht, ist leider noch nicht veröffentlicht, aber während des abendlichen Hauptprogramms werde ich mich in etwa an nachfolgender Liste entlang hangeln. Diese gibt es inklusive einiger zusätzlicher Empfehlungen auch in hörbarer Form bei Spotify.
Bei aller Vorfreude gilt es auch, sich einige Veränderungen zu erarbeiten: Ein mir neuer Veranstaltungsort namens Valshöllin, der mit Sport-/Vodafone-Halle beschrieben, nur mäßig kuschelig klingt, macht auf der Karte einen für Venue-Hopping zum hier und da mal reinluschern zu weit entfernten Eindruck, hostet am Mittwoch aber ausgerechnet die ganzen heißen Hip-Hop-Knaller.

19:50 · Cryptochrome · Húrra
Der Start in den Mittwochabend wird mit Cryptochrome voraussichtlich ein interessanter, das Tanzbein belebender. Das Quartett mit Wurzeln in Reykjavík, London und Hamburg lässt dicke Beats, Rap und düstere Electronica zu einem eigenwilligen Sound zerfließen.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Iceland Airwaves Festival 2016 – Was kostet das?

kristin · 22.06.2016 · 2 Kommentare

Anfang November findet das Iceland Airwaves Festival im isländischen Hauptstädtchen Reykjavík statt. Neben zahlreichen, schon für gut befundenen isländischen Acts wie Agent Fresco, Hermigervill und Emmsjé Gauti, stehen auch Warpaint, Kate Tempest und PJ Harvey auf dem bisher veröffentlichten Programm sowie hoffentlich viele entdeckenswerte Newcomer.

Iceland Airwaves 2016Nachdem ich beim Lieblingsfestival in den letzten beiden Jahren wegen finanzieller und anderer Gründe entschuldigt gefehlt habe, wird dieses Jahr erst recht etwas Besonderes für mich, denn Reykjavík wird mein Zwischenstopp auf dem Weg in eine Work & Travel Auszeit in Kanada.

Für eine Freundin, die noch überlegt ob sie mich zum Iceland Airwaves begleitet, habe ich kürzlich eine kleine Kostenaufstellung für die Reise nach Reykjavík zusammenrecherchiert. Vielleicht interessiert das ja auch andere Unentschlossene. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Insider zum Iceland Airwaves 2013 – Iceland Music Export

kristin · 24.10.2013 · 1 Kommentar

Bizarre, baumlose Landschaftskulissen und schwarze Strände, über die ein rauer Wind fegt, bunte Häuschen und bärenstarke Plüschpferde. Island. Wohl kein anderes Wort beschwört in meinem musikbegeisterten Bekanntenkreis annähernd ähnlich treffsicher euphorisch leuchtende Augen und dringendste Sehnsuchtsgedanken herauf. Und kurz bevor das Iceland Airwaves Festival Reykjavík nächste Woche wieder in eine singende, klingende Musikhauptstadt verwandelt, ist es mal wieder an der Zeit, Ohren und Blick aufmerksam gen Norden zu richten. In diesem Jahr verspricht das besondere Informationen und Tipps, denn ich habe eine persönliche V-Frau vor Ort.

Melina (Foto: privat)Gemeinsam mit Special Agent Melina »Wunderbar« Rathjen habe ich mich in Vorbereitung auf das Iceland Airwaves 2013 daran gemacht, ein paar weitere kleine Antwortbröckchen auf die große, immer wieder aufgeworfene, Frage zusammenzutragen: Wo, verdammt noch mal, kommt diese ganze verwunschen-großartige isländische Musik her? Und warum?

Rückblende, Januar 2013: Auf einem der ersten Konzerte in meiner neuen Elbstadt wurde mir Melina vorgestellt; Der Gesprächseinstieg »die war auch in Island« ließ – Hach! – unserer beider Augen euphorisch leuchten und in den folgenden Monaten blieben uns noch genügend weitere gemeinsame Konzertabende, um uns anzufreunden. Im August setzte Melina ihr sortiertes Leben in Hamburg – ihre Anstellung in der Staats- und Universitätsbibliothek und ihr Fernstudium im Fach Kultur- und Medienmanagement – auf Pause, um für einige Monate nach Reykjavík zu gehen. Als Praktikantin für den Iceland Music Export (IMX) arbeitet sie seitdem daran mit, noch mehr tolle isländische Musik auf den richtigen Weg (zu uns!) zu bringen und hat ganz nebenbei die Gelegenheit, sich intensiv mit ihrem Sehnsuchtsland und dessen Einwohnern auseinanderzusetzen. Zu ihrer Arbeit hat mir Melina einige (echt nervige, sorry!) Fragen beantwortet und außerdem ihr Insiderwissen in Form von persönlichen Empfehlungen für das Iceland Airwaves 2013 preisgegeben. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Iceland Airwaves 2012 – Eine Zusammenfassung

kristin · 12.11.2012 · 3 Kommentare

IslandponysI’m in love mit Island. I’m in love mit Reykjavík. I’m in love mit Iceland Airwaves. In love love love.

Atemberaubende, karge Landschaften mit schneebedecktem Berggipfelhorizont, endlose schwarze Strände, verschlafene Örtchen und – dank spontaner Vernetzung des Mittelsterns mit dem dänischen Musikexport – ein Ausflug auf isländischen Ponyrücken: Eine kurze Vor-Festival-Auszeit führte mich zu immer guter Musik ein Stück an der Südküste Islands entlang. Die kleine Insel zeigte sich von ihrer kalten, aber immer sonnigen Seite.

 
Iceland Airwaves 2012Harpa // Iceland Airwaves 2012Zurück in Rejkjavík donnerte bald ein ausgewachsener Sturm um die Häuserecken, der vermummte Menschlein haltsuchend durch die Straßen fegte, dabei das Bier aus ihren Bechern pfiff und die ganze Stadt mit einem klebrig-stumpfen Salzfilm überzog. »Das wird immer das Airwaves mit dem Wind für mich sein«, sagte Sóley als wir am Sonntag kurz die vergangenen vier Tage auswerteten. Raues Wetter, Wind und Regen sind in Reyjavík Anfang November bestimmt nichts Ungewöhnliches, aber das diente sogar den Einheimischen zum Gesprächsthema Nummer 3, gleich nach »Welche Bands hast du schon gesehen« und »Welche Bands wirst du dir noch anschauen?«.

 
Als es auch am dritten Tag nicht aufhörte zu winden, richteten die Veranstalter einen Shuttlebus-Service für die 500 Meter zwischen Reykjavik Art Museum und Harpa ein. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Insider-Tipps für’s Iceland Airwaves 2012

kristin · 10.10.2012 · 2 Kommentare
31. Oktober 2012 bis 4. November 2012
Location siehe Text, auswärts
Reykjavík, Island

Es ist schon wieder kurz vor Iceland Airwaves: Fünf Tage Musik. Fünf Tage Party. Fünf Tage musikalischer Ausnahmezustand.
Schon im August hieß es: Ausverkauft. Auch in diesem Jahr stehen wieder mehr als 200 internationale Künstler auf dem Festival-Programm der etwa 7000 Besucher. Dazu kommen noch einmal 39 Off-Venues, in denen insgesamt über 450 weitere Konzerte stattfinden werden.

Wann, wo und wie soll man da bloß anfangen herauszufinden, welche Bands man nicht verpassen darf, was sonst noch geht und wo der Kater tagsüber am besten aufgehoben ist?

Ein paar isländische Musiker sowie ein Labelbetreiber haben mir ihre Insider-Tipps verraten:

Iceland Airwaves 2012

Þórarinn Guðnason (Agent Fresco)
Jón Bjarni Pétursson und Haukur H. Hauksson (Dikta)
Haraldur Leví Gunnarsson (Record Records)
Sóley Stefánsdóttir, (Sóley, Sin Fang)
Snorri Helgason
Arnljótur Sigurðsson (Ojba Rasta, Sin Fang)
Bjarki Pjetursson (Vigri)
Lára Rúnarsdóttir (Lára Rúnars)

Insiders‘ tips Iceland Airwaves 2012 – English version (PDF)

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share
1 | 2 |