Honningbarna: Auswärtsspiel in Dresden fällt aus, wir verlosen Tickets für Hamburg

sebastian · 18.05.2013 · Keine Kommentare
31. Mai 2013
20:00 Uhr
Prinzenbar, Hamburg
Einlass: 19 Uhr
VVK ab 16 €
Verlosung

Honningbarna, die mit Abstand beste norwegische Punkrocktruppe der laufenden Saison, muss ihr Auswärtsspiel in Dresden verschieben. Am Tag des Champions League Finales kriegst Du halt nicht mal Fans wie mich zum Punk. Jedenfalls nicht bei einem Finale mit deutscher und bayrischer Beteiligung. Ich gehe davon aus, dass die Jungs das rechtzeitig nachholen!

Von unseren Lesern dürfen sich daher nur die Hamburger auf die Chance freuen, bei uns zwei Freikarten (2*2) für das Konzert am 31.05. in der Prinzenbar zu gewinnen.

Dazu sendet ihr bitte bis einschließlich 25.05. eine Mail an redaktion@mittelstern.de, in der ihr uns entweder was über norwegischen Fußball oder norwegische Musik erzählt, was Euch irgendwie bewegt hat.

Ach, was ich auch gerne wissen würde (zählt nicht für Verlosung). Warum gibt es eigentlich die Scandia-Bar nicht mehr? War da jemals einer von Euch in der Sauna? War doch super eigentlich.

twitter share buttonFacebook Share

Holt die Segel ein: Honningbarna kommen über Dresden

sebastian · 13.04.2013 · Keine Kommentare
25. Mai 2013
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden

Dieser Moment, wenn Musik Dir den totalen Kick gibt. Wenn Du das Fenster Deiner Karre aufreissen willst und Deine Begeisterung in die Welt schleudern wie in den letzten Minuten einmaliger Champions League Spiele (oder nach Treffern von Marcus Marin). Wenn Du wieder nackt mit den Kumpels in den Kanal springen willst, in beiden Händen eine Karlsquell-Dose. Luftgitarren. BMX-Räder. Dead Kennedys. Yuppicide. Rock.

Die letzte Band, der das gelungen ist, sind Honningbarna. Astreine Jungs aus der tiefsten norwegischen Provinz. Kristiansand. Weiß der Geier, wo das ist. Wen interessiert´s? Es wird nicht anders sein als in Löbau oder Rodenkirchen (Wesermarsch). Mit treibenden Stakkato-Gitarrenriffs á la Hives, dem originellen Einsatz von Cello-Attacken und den leidenschaftlichen Singalongs in ihrer seltsamen mystischen Heimatsprache legt sich die Band um Frontmann Edvard Valberg mit Politik, Establishment und Langeweile an. Immer wieder überraschen sie mit ganz besonderen Momenten und heben sich damit vom Punkrockallerei mächtig ab. Dafür sorgt auch Produzent Pelle Gunnerfeldt (The Hives, Refused), der da sagt ‘Honningbarna is a great – maybe the only – rock n’ roll band in a dying genre. The blazing guitars, furious boy choir, it truly is bliss to take in. Loud.’ Full Ack, Pelle!

Honningbarna  haben Norwegen im Sturm erobert und werden auch Deutschland überfahren. Am 25.05. ist Dresden fällig. Der Beatpol wird beben.

Im Gepäck haben sie dann ihr neues Album „Verden er Enkel“, welches in Deutschland vom umtriebig leidenschaftlichen Label Sound of Subterrania veröffentlicht wird. Hier eine Kostprobe daraus, die wir ja bereits gebührend gefeiert haben:

Aber auch schon vor der Zusammenarbeit mit Pelle Gunnerfeldt hat das schon ordentlich geknallt, wie dieses Fanvideo eines älteren Titels zeigt:

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Honningbarna – Fuck Kunst (Dans Dans)

sebastian · 21.02.2013 · Keine Kommentare

In der langen Tradition arschkickender Norweger, haben nicht viele davon in ihrer Heimatsprache gesungen. Zumindest nicht in meinem Plattenregal. Honningbarna heben sich nicht nur damit ab. Sie ballern ihre Lust auf Lärm, Chaos und Energie um die Ohren, dass die Schnürsenkel schon nach Minuten auf der Tanzfläche funken. Ihre Liveshows gelten als das derzeit ultimativste Erlebnis in Norwegen nach Lachsfischen (mit Handgranaten Marke Eigenbau).

Fuck Kunst (Dans Dans) ist die erste Single vom neuen Album „Verden er enkel“, das im April erscheint. Dieser großartige Chor im Mittelteil haut mich absolut vom Hocker. Das ist noch geiler als die Singalong-Lines und die Melodiestrecken auf der Hymne Klart Blikk.

Kann das bitte mal jemand übersetzen????

 

twitter share buttonFacebook Share