Apropos Kreativwirtschaft Dresden: Thomas Böcker

sebastian · 29.09.2010 · Keine Kommentare

Nachdem ich letzte Nacht vom Workshop der Stadt Dresden berichtet habe, bei dem es um Förderpotentiale im Bereich der Kreativwirtschaft ging, möchte ich Euch heute mal auf einen hiesigen Akteur aufmerksam machen, der vielen bisher vielleicht gar nichts sagen wird. Dabei hat er sich als Produktionsleiter von ganz besonderen Musikprojekten ein internationales Renomme geschaffen!

Die Rede ist von Thomas Böcker, geboren 1977 in Lauenstein, zu Hause in Dresden und der Welt! Ich denke, das darf man in diesem Fall ausnahmsweise so pathetisch sagen, denn Thomas ist Berater und Produzent für Fantasy-Game-Soundtracks (Pathos darf dort, oder?) und steckt hinter super spannenden Konzertprojekten! So wie vor wenigen Tagen, als das WDR Rundfunkorchester „Nintendo’s greatest hits“ zum Besten gab, aus der auch diese wunderbare Interpretation stammt:

Mein erstes und leider bisher einziges persönliches „Games-Konzert“ war das von ihm organisierte Eröffnungskonzert zur Games Convention 2003 oder 2004. Das war ein sensationelles Erlebnis, nicht nur musikalisch sondern auch kultursoziologisch: Ein Gewandhaus voller andächtig lauschender Nerds aus Japan, Indien, USA und Schweden, das hatte was!

In Dresden selbst hat – so weit ich weiß – leider bisher noch kein Konzert statt gefunden. Vielleicht wäre das ja im Hinblick auf die gestrige Diskussion zu den Zwingerfestspielen mal ein interessanter Gedanke: Könnte man „Sachsens Glanz“ auch als semi-multimediale Animation aus Thetaer und Computerspiel aufführen mit einer Musikinszenierung aus der Welt der Fantasy-Games?
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Ich stricke mir eine iPad Killer App

sebastian · 06.07.2010 · Keine Kommentare

Gibt es eigentlich schon eine App fürs iPad, die alle Strickmuster beinhaltet, die je in der Brigitte veröffentlicht wurden und außerdem per großen Buttons zu den iTunes Ordnern „Freddy Quinn“, „Rondo Veniziano“, „Comedian Harmonists“ und „Joen Baez“ verlinkt?

Was wünscht sich Tante Ursel mehr? Das iPad auf dem Couchtisch und sanfter Regen an der Fensterscheibe..

Wie viele andere auch bleibe ich dabei: Das iPad ist kein Nerd-Spielzeug und erst recht kein Kinderkram! Das iPad (oder einer seiner Tablet Konkurrenten) wird der All Generation Computer.

Perfekt auch auf Sofa, Bett oder Rollstuhl, spielend einfach zu bedienen, kein Zusatzgerät nötig, nur ab und zu muss der Neffe zu Besuch kommen, um neue Apps (Strickmuster, Rezepte Podcasts, Bridge Spiele, Scrabble, Pacience, Enkelfotos usw.) runter zu laden…. :)

twitter share buttonFacebook Share