The New City – Das bunte Dresden (Trailer)

sebastian · 01.02.2017 · Keine Kommentare

Javier Sobremazas ist ein Filmemacher aus Cantabria (Spanien), der seit etwas zwei Jahren in Dresden lebt. „Natürlich“ in der Neustadt. Seine große Leidenschaft sind Dokumentarfilme, aber auch an diversen Musikvideos und Corporate-Videos hat er mitgewirkt. Ich habe ihn im letzten Sommer durch Zufall kennengelernt, als ich nach Kontakten für Rahmat, einen jungen Filmemacher aus Afghanistan, gesucht habe, der als Flüchtling ein Praktikum bei uns in der Agentur gemacht hat. Wie es der Zufall wollte, arbeitete Javier gerade an einem Film über die Neustadt als bunten Gegenpol zum düsteren Pegida-Dresden, das seine (und meine) Freunde außerhalb von Dresden aus den Medien kennen. Rahmat hat ihn prompt bei einigen Aufnahmen unterstützt. Als ich Javier von unserem Refugee-Team beim SC Borea erzählte und dass bei uns auch einige Flüchtlinge in der 1. Mannschaft spielen und Boreas Sportchef ein ehemaliger Flüchtling aus Bosnien ist, hat er den Club direkt in den Film integriert. Ich hoffe, es finden sich viele Möglichkeiten, wo der fertige Film ab März in aber vor allem außerhalb von Dresden gezeigt wird. Hier schon mal der Trailer. Schaut Euch auch seine anderen Filme auf Vimeo an!

twitter share buttonFacebook Share

Manchester: Beyond Oasis

kristin · 29.07.2012 · Keine Kommentare

Die Filmemacher Serious Feather haben eine neue Musikdokumentation veröffentlicht. Nach dem ersten Teil der Beyond-Serie – Iceland: Beyond Sigur Rós – sind Serious Feather für Teil zwei in ihrer Heimatstadt Manchester geblieben. In Manchester: Beyond Oasis berichten Musiker, Club- und Labelbetreiber in stolzen 90 Minuten über die lebendige Independent-Musikszene der 500 000-Einwohner-Stadt im Nordwesten Englands. In der genreübergreifenden Auswahl der eingespielten Musikvideos gibt es eine Menge interessante Künstler beyond Oasis, Joy Division, The Smiths und Take That zu entdecken. Und ganz nebenbei bietet die Doku auch noch eine gute Gelegenheit, den Ohren ein wenig feines britisches Englisch zu gönnen:

twitter share buttonFacebook Share

Kira Kira im Interview zu ihrem Film Grandma Lo-Fi

special guest · 20.07.2012 · Keine Kommentare

English Version (PDF)

Die isländische Komponistin und Medienkünstlerin Kristín Björk Kristjánsdóttir alias Kira Kira hat einen Film über eine alte Dame gedreht, die mit 70 Jahren beschloss, Musikerin zu werden. Vor ihrem Auftritt beim Thalia Gardens Festival am Samstag in Dresden hat Kristín ein paar Fragen beantwortet. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Thalia Gardens Festival

konzertagenda · 26.06.2012 · Keine Kommentare
19. Juli 2012 to 21. Juli 2012
Thalia, Dresden

Donnerstag, 19.07.
20:30 Uhr • 20:45 Uhr
Film: Grandma Lo-Fi (Info)
+ Follow The White Rabbit (Facebook)
VVK 8 € zzgl. Gebühren

Freitag, 20.07.
20:30 Uhr • Mighty Oaks (Info)
21:30 Uhr • Sóley (Info | Sóley @Mittelstern)
22:30 Uhr • Joasihno (Info | Joashino @Mittelstern)
+ Follow The White Rabbit
VVK 24,20 € zzgl. Gebühren

Samstag, 21.07.
21:00 Uhr • Kira Kira (Info | Kira Kira @Mittelstern)
21:30 Uhr • Baby Dee (Info | Baby Dee @Mittelstern)
22:00 Uhr • Bersarin Quartett (Info)
23:00 Uhr • Hannes Smith (Info | Hannes Smith @Mittelstern)
+ Follow The White Rabbit
VVK 24,20 € zzgl. Gebühren

VVK für Freitag und Samstag: 37,40 € zzgl. Gebühren
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

The Sixth V: Geburtstag mit der Videothek Deines Vertrauens

sebastian · 02.02.2012 · Keine Kommentare
4. Februar 2012
21:00 Uhr
scheune, Dresden

Unser aller Lieblingsvideothek Phase IV hat Geburtstag und feiert natürlich auch den sechsten mit allem dazugehörigen Brimborium. Wie immer in der scheune und wie immer mit einem Eifelturm aus Sektgläsern und einem dekadenten Kaviarbuffet!

Jede Menge filmreife DJ-Stunts werden auch dieses Jahr wieder die cineastisch veranlagten Neustädter an- und die aktivste Dresdner Band des Monats ausziehen. So schnell wird aus Popgymnastik Popcorngymnastik…

AK 6 Euro, Geburtstagssekt 1 Euro

twitter share buttonFacebook Share

Island 63° 66° N

kristin · 14.01.2012 · Keine Kommentare
22. Januar 2012
17:00 Uhr
Schauburg, Dresden
VVK 15 €

Gegen akute Fälle von Islandweh hilft es, sich fast täglich über die liebevollen Statusmeldungen auf der Iceland Facebook-Page zu freuen, sich durch mittelstern oder die eigene Musiksammlung zu stöbern, ein Flugticket zu buchen oder vielleicht am 22.01. in die Schauburg zu gehen. Dort »entführt der Filmemacher Stefan Erdmann die Zuschauer in die einzigartigen Naturlandschaften der größten Vulkaninsel der Erde, emotional unterstützt durch den Livegesang der Sängerin Isgaard« (Infos und Tickets)

Ich kann mir den Termin leider nicht einrichten, fiel mir schlagartig ein und auf, als ich hörte, wie Island für Stefan Erdmann klingt. Da gibt es nun so unzählig viele, so unglaublich großartige isländische Künstler und dann sowas… Schade, aber Island klingt für mich nun mal so gar nicht nach dem kitschigen Fantasy-/Ethnopop der Sängerin Isgaard, da helfen auch die tollen Bilder nichts.

twitter share buttonFacebook Share

Olive – Ein Handyfilm will ins Kino

sebastian · 03.12.2011 · Keine Kommentare

Olive” ist der erste Kinofilm, der vollständig mit einem Smartphone (Nokia N8) gedreht wurde. So steht es zumindest in der Pressemitteilung. Besser wäre es wohl zu sagen: „Olive“ ist der erste Film, der vollständig auf einem Smartphone gedreht wurde, bei dem die Macher ernsthaft versuchen, ihn ins Kino zu bringen. Denn erstens gab es bereits andere Filme, die nur auf Mobiltelefonen gedreht wurden und zweitens müssen die Produzenten noch eine Menge Geld auftreiben. 300.000 Dollar versuchen sie derzeit auf der Plattform Kickstarter aufzutreiben, um den Vertrieb in die Kinos zu realisieren. Auch sollte darauf hingewiesen werden, dass das Nokia mit einer speziell angefertigten 35-Millimeter-Linse bestückt wurde, um bessere Tiefenschärfe-Eigenschaften zu erreichen.

Bei Youtube bemängelt das „Int3rnout“ und hinterfragt auch die Intention:

„The theory behind the technology is cool, how you did it, isn’t–the lens kit totally defeats the purpose. I am not trying to knock someones creative endevour but how the fuck did this cost so much? Indie film making isn’t about the money, it’s about heart, and I think you missed the boat.“

Man darf gespannt sein. Projekte wie diese zeigen, welche Bedeutung Crowdfunding mittlerweile hat und welche Fantasien es freisetzt. Schon jetzt sind 198 Leute bereit, über 26.000 Dollar zur Verfügung zu stellen.

twitter share buttonFacebook Share

l’equip petit – Die traurigsten, glücklichsten Fußballzwerge

sebastian · 25.11.2011 · Keine Kommentare

Line hat recht: was juckt mich der DFB und Dynamo und all das… Danke fürs Zusenden!

Herzerweichender geht nicht. Regisseur Giannie Tognarelli begleitet ein kleines Fußballteam, das noch nie ein Tor geschossen hat, aber dafür in jedem Spiel mindestens 11 kassiert. Die nehmen das aber mit Humor und Fassung und träumen weiter. Nicht von der Profikarriere sondern vom ersten Tor!

Wenn ich mein erstens Tor schieße, werde ich so glücklich sein, dass ich fliege!

http://vimeo.com/25397042
twitter share buttonFacebook Share

Zeitlose Zeitreise

andrea · 21.10.2011 · Keine Kommentare

Bissel Kultur zum Frühstück! The Cinematic Orchestra haben ihrem Namen alle Ehre gemacht und zwei Stummfilme (Entr’acte, Manhatta) aus den 20ern neu vertont.

http://www.youtube.com/watch?v=0KoEAyMPbMA&feature=channel_video_title

Rich, hemm’d thick all around with sailships and steamships, an
island sixteen miles long, solid-founded,
Numberless crowded streets, high growths of iron, slender, strong,
light, splendidly uprising toward clear skies,

City of hurried and sparkling waters! city of spires and masts!
City nested in bays! my city!

(Walt Whitman: Mannahatta. Auszüge)

twitter share buttonFacebook Share

An Island – diese Woche im Stream

andrea · 04.04.2011 · Keine Kommentare

Sendeschluß: Freitag, der 8.4.2011

twitter share buttonFacebook Share
1 | 2 |