Hayden James – Just A Lover

kristin · 15.07.2017 · Keine Kommentare

Seit ich Just A Lover zum ersten Mal in Lydmors Neon Drive-Playlist gehört habe, ist mir der Sound von Hayden James zum täglichen Begleiter geworden, erst in und nun durch den Sommer in Vancouver; Die (viel zu wenigen!) Songs des australischen Produzenten fangen exakt mein aktuelles Lebensgefühl ein, das mich die meisten Gegebenheiten so bewusst als temporär wahrnehmen lässt, dass die hinter den endlos hohen Glasfassaden aufgeheizten Sonnentage, Freundschaften, abgekühlte Abende am Strand, Wohnsituationen und sogar der tägliche Arbeitsweg noch ein wenig intensiver leuchten.

»In my heart, in my heart
You were temporary
You were just another
You were just a lover
I can’t bare for you to leave«

Schade, dass seine Buddies Odesza den Australier (bisher?) nicht als Support für ihre Oktober-Show in Vancouver angekündigt haben. Ein bisschen mehr Seele(nsound) würde dieser Stadt hin und wieder ganz gut stehen.

twitter share buttonFacebook Share

‚Oomph oomph‘! Kiasmos live in Dresden

kristin · 14.04.2012 · Keine Kommentare
21. April 2012
22:00 Uhr
Kleines Haus, Dresden
VVK: 12,- zzgl. Geb.
Verlosung

Ólafur Arnalds zurück in Dresden! Und dieses Mal sorgt garantiert kein eigensinniger Flügel mit kaputten Tasten für schlechte Stimmung (haha), dieses Mal werden die Töne digital erzeugt und es wird getanzt! Mindestens alle Teilnehmer unserer Freikartenverlosung für Arnalds‘ Trio-Show in der Schauburg wissen schon, was das heißt: Kiasmos!

Unter diesem Namen tobt sich Ólafur Arnalds zusammen mit seinem Kumpel Janus Rasmussen in der Kategorie »Elektronische Tanzmusik« aus. Entdeckt haben die beiden ihre gemeinsame Begeisterung für experimentellen Minimal Techno, als Arnalds zeitweise als Tontechniker für Rasmussens Hauptprojekt Bloodgroup tätig war. Menschlich wie musikalisch fügte sich das eine zum anderen und schließlich zum Techno-Projekt Kiasmos zusammen, für das Rasmussen initiale Ideen und Beats entwickelt und Arnalds sich um Feinheiten und finale Strukturen der Songs kümmert.

Bereits 2009 haben Kiasmos auf einer gemeinsamen Split EP mit Rival Consoles zwei erste Tracks veröffentlicht (65/Milo, Erased Tapes).

Kiasmos – 65 by Erased Tapes
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

mKono + Enzym (live)

konzertagenda · 26.03.2012 · Keine Kommentare
27. März 2012
21:00 Uhr
Altes Wettbüro, Dresden
1 €

mKono sind André Obermüller und Jan Bartholdt, welche seit kurzer Zeit für Furore mit ihren Elektronik-Sessions im Jazzclub Tonne sorgen. Hierbei geht es um das Zusammenspiel von Live Instrumenten und elektronischer Musik. Eine Vermischung beider Ebenen. Offenes Ende. Improvisation. Kommunikation. Fähigkeit. Jazz.

Grund genug also die Herren ins Wettbüro einzuladen. Gastmusiker wird Enzym sein, u.a. bekannt für seine Veröffentlichungen auf Bohnerwachs, dem Projekt MachtEnzym und seinem Mitwirken zur jährlichen Bohnerwachs Session.

Besetzung:
André Obermüller – Gitarre
Jan Bartholdt – Schlagzeug
Enzym – Elektronik

+ Studio 17
(special DJ Set)

1,- € Kulturbeitrag sind beim Barkeeper zu entrichten.

twitter share buttonFacebook Share

WochenendEinklang: Holy Other

kristin · 03.02.2012 · Keine Kommentare

Über den Produzenten Holy Other spuckt Google so gut wie keine Informationen aus. David. Aus Manchester und/oder Berlin. Vielleicht auch Schweden. Dazu Fotos, die fast ausschließlich eine in ein schwarzes Tuch gehüllte Gestalt zeigen und von Fans produzierte Videos:

Die Zeit weiß: »Die Bühne betritt er verhüllt von einem schwarzen Tuch. „Ich weiß nicht wirklich, wie ich mich nach Außen geben sollte, also bin ich sehr behutsam und verhalten. Ich mag minimalistische Visualisierung. Es ist keine Marketingstrategie oder ähnliches. Ich bin einfach nur schüchtern. Und ich will nicht, dass das Internet voll ist mit meinen Fotos.“ Die Musik solle für ihn sprechen. „Die Ästhetik dabei bleibt schattig und verschwommen, simpel oder leer, das dürfen die Hörer beurteilen“, erklärt David.«

Dann hört mal.

twitter share buttonFacebook Share

Please don’t be upset cuz you got to move your hips again

kristin · 30.01.2012 · Keine Kommentare
11. Februar 2012
22:00 Uhr
scheune, Dresden
VVK ab 10 €
Verlosung

Catchy. Electronic. Dance. Pop. Aus Island. Das geläufige Konzept aus sexy Frau-/Mann-Stimmkombi, knackigen Beats, atmosphärischen bis aufgeregten Synthies und eingängigen Melodien geht, umgesetzt mit einer Prise Wahnsinn und diesem unwiderstehlichen Quentchen isländischer Kühle Coolness, bei Bloodgroup dermaßen gut auf, dass man auf der Stelle Fan wird. Die Songs des Quartetts hört man ein Mal, dann hat man sie drauf. Vielleicht bringt man sie auch mal durcheinander, vielleicht gehen sie nicht besonders tief, aber wahnsinnig gut rein und da bleiben sie auch hängen.

Die beiden Brüder Hallur und Raggi, Sängerin Sunna und Janus, der von den Färöer-Inseln stammt, zelebrieren ihren stylischen Dance-Pop laut eigenen Angaben mit besonderer Vorliebe auf deutschen Bühnen und inzwischen kann man hier auch die beiden Alben Sticky Situation (2007, Slid) und Dry Land (2009, Record Records), die zunächst nur in Island erhältlich waren, über AdP records ordern.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Wesseltoft Schwarz live in Hellerau

kristin · 17.01.2012 · 1 Kommentar
4. Februar 2012
20:00 Uhr
Festspielhaus Hellerau, Dresden
19/10 €

Der Norweger Bugge Wesseltoft – Jazz-Pianist und Pionier des elektronischen Jazz – und der Deutsche Henrik Schwarz – erfolgreicher Remixproduzent im House- und Technobereich – haben im Juni 2011 mit Duo ein gemeinsames Album veröffentlicht, auf dem acht ihrer Live-Improvisationen zu hören sind.
»Aus den Einflüssen beider Genres formulieren die beiden Künstler ihre eigenen, höchst modernen Sounds, die Jazz-Hörer wie Club-Gänger gleichermaßen faszinieren dürften.« heißt es in der Presseinfo.

Ich mag elektronische Musik noch nicht besonders lange und Jazz nur sehr, sehr selten. Anstrengend, war dann auch mein erster Gedanke zu den ersten Tönen des Duos. Aber mit ein wenig Zeit und Ruhe, ein paar Teelichtern, einem Glas Rotwein … entwickelt sich Duo ganz schnell zur perfekten Ausrede, die Wohnung für einen, zwei, drei, viele Abende nicht zu mehr zu verlassen. Denn da draußen kann es nichts und niemanden geben, der mit solch feinen Tönen einen so angenehmen, wohlklingenden Raum um die eigenen Gedanken und Stimmungen schafft.

Bugge Wesseltoft & Henrik Schwarz – Kammermusik (2011) by SongsOfTheWeek

Im Club Hellerau gibt es das am 04.02 doch! An diesem Samstagabend heißt es: Sitzplatz statt Clubbing und Eintauchen statt Abtanzen, wenn Henrik Schwarz und Bugge Wesseltoft große Musik in einer der schönsten Locations, die Dresden für so einen Anlass zu bieten hat, live improvisieren. Für’s Visuelle ist das Kollektiv Laterne/intolight.de zuständig und Conrad Kaden (Uncanny Valley) umrahmt den Abend mit einem DJ-Set. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

WochenendEinklang: Darkside

kristin · 06.01.2012 · Keine Kommentare

Gemeinsam mit dem Gitarristen Dave Harrington veröffentlichte Nicolas Jaar auf seinem Label Clown & Sunset im Dezember 2011 unter dem Namen Darkside eine gleichnamige EP mit ganz wunderbar entspannter Musik. Perfekter Soundtrack zum Autofahren oder Einchillen eines Wochenendes auf der Darkside des Jahres.
(Foto: Darkside)
 
 

DARKSIDE – DARKSIDE EP by Clown & Sunset

twitter share buttonFacebook Share

WochenendEinklang: Ishome

kristin · 18.11.2011 · Keine Kommentare

Ishome – Eva by ishome

twitter share buttonFacebook Share

WochenendEinklang: Nicolas Jaar – Don’t break my love

kristin · 04.11.2011 · Keine Kommentare

Nicolas JaarNICOLAS JAAR / Don’t break my love EP by Clown & Sunset

twitter share buttonFacebook Share

Treibsand Open Air

kristin · 19.08.2011 · Keine Kommentare
21. August 2011
10:00 Uhr to 22:00 Uhr
Location siehe Text, auswärts
VVK 8,80 € | TK 11 €
FB-Event

Draußen tanzen geht auch ohne Sommer! Das haben wir auf den Festivals in den letzten Wochen ausgiebig geübt. „Wetter“ zählt also am Sonntag nicht als Entschuldigung für Nichterscheinen; „Stadtfest“ aber als ein guter Grund für einen Ausflug zum Treibsand Open Air im Sonnenlandpark Lichtenau (bei Chemnitz).

Weitere Gründe erschließen sich aus Rückblick …

… und Fakten weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share
1 | 2 |