Hörempfehlungen der Dresdner Labels Uncanny Valley und K&F Records

andrea · 15.02.2013 · Keine Kommentare

Uncanny Valley und K&F Records passen genremäßig nicht gerade zwingend zueinander, offenbaren aber mit den hier vorgestellten Hörempfehlungen gut, dass in Dresden nicht nur elektronische Subkultur sondern auch folklastige Independentmusik konstante Förderung und Entfaltung erfahren.

Während Uncanny Valley und verbundene Künstler die persönlichen Hits des Jahres 2012 nochmal Revue passieren lassen

hat K&F Records fünf Jahre Labelschau betrieben und eine Compilation zum kostenlosen Download bei Bandcamp zusammengestellt.

.

twitter share buttonFacebook Share

Soundcheck: Moth

kristin · 26.07.2012 · Keine Kommentare

Schwer und dunkel schieben sich die Töne aus den Lautsprechern, entschleunigen und tropfen langsam zu Boden. Meine Droge für diesen Sommer: Trippy, heavy Musik aus Dänemark.

»it’s important to slow down when the world stops«

 
Nachdem ich vor einiger Zeit Intelligent Pushing einigermaßen blind und anhaltend hoffnungslos verfallen bin, musste ich nach frischem Stoff nicht weit suchen: Andreas Bjerring, der als Dynamic H bei Intelligent Pushing Synthies, Effektgeräte und Keys bedient, ist seit 2010 eine Hälfte des Trip-Hop/Alternative/Industrial-Projekts Moth. Komplettiert wird das Duo durch die Sängerin Unnur Cara, die ursprünglich aus Island stammt. Dort sang sie Musicals und Opern, bevor sie sich den Genres Jazz und Blues zuwendete.

Mit ihrer kraftvollen Stimme kämpft sich Unnur in der Schattenwelt von Moth durch naheliegend düstere Zustände und Gefühle – Depression, Hilflosigkeit, Selbstzweifel – sie lässt nicht locker und wiederholt mit Nachdruck und fast schon dämonischer Wirkung jene Zeilen, die besonders schmerzen.

»something dies when you come inside / killing the self-blamed shame in me«

Die schwere, düstere Atmosphäre von Moth ist in einer markanten musikalischen Handschrift verfasst, die vor allem mit der sirenenhaften Endzeitstimmung von Sickamore Mire und durch die Klavierpassagen in ‚Round Midnight deutlich auf den Sound von Intelligent Pushing verweist und damit wohl eindeutig Andreas zugeordnet werden darf.

Im März dieses Jahres haben Moth auf Bandcamp ihre Debüt-EP (zum kostenlosen Download!) veröffentlicht. Neben den fünf eigenen Stücken haben sie sich für ‚Round Midnight vom gleichnamigen Song des amerikanischen Jazzpianisten und -komponisten Thelonious Monk „heavily“ inspirieren lassen. Außerdem haben sich Moth mit Bob Dylans Forgetful Heart einen Coversong ausgesucht, dem das Nacht(falter)gewand ausgezeichnet steht.

 
»why can’t we love like we did before?«

twitter share buttonFacebook Share

Soundcheck: All We Are

kristin · 25.06.2012 · Keine Kommentare
30. Juni 2012
17:00 Uhr
Location siehe Text, auswärts
Fusion Festival, Lärz
Karl Kutta Bühne

Und noch so eine Band, die mit sanftem Männer-/Frauengesang an eindringlichen Gitarrenmelodien auf düster pochendem Trommelrhythmus ihr musikalisches Glück versucht. Das ist nicht wirklich innovativ und verleitet dazu, die in der Presseinfo bemühten Verweise auf The XX, Warpaint und sogar Sigur Rós eilig abzunicken: »OK, ein bisschen, aber…«

Seit etwa einem Jahr fließen im Trio All We Are aus Liverpool die norwegischen Wurzeln von Guro Gikling (Gesang, Bass), die irischen von Richard O’Flynn (Gesang, Schlagzeug) und die brasilianischen von Luis Gustavo Santos (Gitarre, Gesang) zusammen. Mit ihrer zweiten EP, „We Hunt“, die im April auf Pyper Tiger Records erschien, gehen All We Are nun auf Fan-Jagd. Den Auftakt blasen sie mit einem stimmungsvollen Video zur Single Cardhouse, die sie außerdem zum kostenlosen Download anbieten.

http://www.youtube.com/watch?v=Wa3EEgTqg-8 weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Frank Turner & Emily Barker: Free Download des Duetts zur UK Tour

sebastian · 22.11.2011 · Keine Kommentare

Auf seiner heute beginnenden UK-Tour wird Everybody´s Darling Frank Turner von Emily Barker & The Red Clay begleitet. Wie schon bei seinen Support-Gigs für Social Distortion belässt es Frank Turner nicht beim klassischen Vorband/Hauptband-Quatsch und wird jeden Abend ein Duett mit Emily Barker geben. „Fields of June“ ist wunderbares Stück Musik und gibt´s für umme zum Download.

Emily Barker, Frank Turner & The Red Clay Halo – Fields Of June by emilybarker

twitter share buttonFacebook Share