Dear Reader – Oh what a day it’s been

andrea · 14.09.2011 · Keine Kommentare
17. September 2011
22:00 Uhr
Beatpol, Dresden

Dear Reader, Du weißt, hier geht es um gute Musik.
Die Band Dear Reader hat vor ein paar Jahren für Aufruhr in den Indieherzen gesorgt, Exotenbonus inbegriffen, schließlich kamen sie aus Südafrika. Dabei ist doch scheinbar jeder in Südafrika musikalisch. Summend, tanzend, schwingend, singend laufen sie durch Kapstadt und selbst kleine Städtchen nahe der Drakensberge. Ich weiß das, ich war da und Musik ist dort überall. Nun ist Dear Reader nicht mehr in der Mann- & Frau-Konstellation unterwegs und hat auch noch den Standort gewechselt: Berlin ist jetzt die Heimat von Mastermind & Sängerin Cherilyn. Das neue Album „Idealistic Animals“, das man sich bei Soundcloud anhören kann, hat durchaus das Potential im Radio gespielt zu werden, jedenfalls außerhalb Sachsens. Mutete das Debütalbum noch zerbrechlich zwischen Folk und Kammerpop an (man erinnert sich gut an Dearheart und Great White Bear), geht es nun etwas flotter zur Sache. Wer am Samstag noch nichts vor hat, kann sich die Berliner Südafrikanerin im Beatpol anschauen. (Welcher Künstler lebt eigentlich gerade NICHT in Berlin?)

http://vimeo.com/27529538
twitter share buttonFacebook Share

Sonntagskonzert mit Toy Horses & Soft Bullets

andrea · 09.09.2011 · Keine Kommentare
11. September 2011
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden

Kaum ein Risiko geht ein, wer am Sonntag zur nächsten Akustik-Folkrock-Special-Show in den Beatpol fährt und für den kleinsten der Euro-Scheine an der Abendkasse Einlass begehrt.

Toy Horses aus United Kingdom, spezifischer: Wales, sind ein Duo, das in der Konstellation dann doch eher ungewöhnlich ist. Pärchen, ja, die gibt’s zuhauf im Musikbusiness, ob verliebt oder geschieden, egal. Geschwister, Mitbewohner, Schulkameraden.. alles bekannt. Aber Stiefvater & -sohn? Here we go! In Amerika haben sie es bereits zu einigem Erfolg gebracht, nun touren sie mit ihren Songs durch Deutschland.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Will You Smile Again?

andrea · 09.08.2011 · Keine Kommentare
15. August 2011
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden

Konzerte von Trail of Dead als energetisch zu bezeichnen, ist beinahe eine Untertreibung. Als ich sie 2009 im Beatpol sah, schickte die stuckverzierte Decke nach kurzer Zeit dicke, schwere Tropfen auf die erhitzten Leiber. Durch das brachiale Toben der Amerikaner türmten sich schnell massive Gitarren- & Schlagzeugwände vor einem auf, etwas hilflos knetete ich mir Taschentücherstöpsel in die Ohren. Das Beobachten von Band und Mitpublikum genügte, um solidarisch den Schweiß aus jeder Pore zu drücken, während im ersten Drittel des Saales die Schlacht wütete und das Verhalten der Band auf der Bühne spiegelte. Ein Wahnsinn war das! Und alle haben gelächelt! Niedlich, wie ein Beatpolmitarbeiter später versuchte, einen handelsüblichen Ventilator, der an einer der Säulen befestigt war, Richtung Menge auszurichten. Mitte August kommen …AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD erneut in den Beatpol, im Gepäck ihren mittlerweile 7. Longplayers „Tao Of The Dead“. Man kann sich darauf gefasst machen, dass auch dieses Konzert wunderbar als musikalischer Boxsack zu gebrauchen ist. Schreckhafte Wesen sollten fernbleiben.

twitter share buttonFacebook Share

Dark Dark Dark

andrea · 23.06.2011 · 1 Kommentar
27. Juni 2011
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
AK: 5 Euro

Banjo und Akkordeon vollführen bei Dark Dark Dark einen schwelgerischen Tanz, schleichen sich an, umwirbeln sich, dringen mitreißend aus den Boxen, füllen den Raum mit Kammerpop, der sich von Balkan-Folk inspirieren liess. Sängerin Nona Marie Invie umgarnt das Ganze mit ihrer unwiderstehlich eindringlichen Stimme, mal verraucht, mal glockenhell, sie schmiegt sich an dich, um zu kratzen. Bandkollege Marshall LaCount übernimmt kongenial Gesangsparts. Dramatisch! Schön! I’m daydreaming. Man sehnt sich zurück in südosteuropäische Länder, in denen man noch nie war. Wer mitkommen will, erscheint am Montag, den 27.6. zur Special Show im Beatpol.

Für Freunde von CocoRosie, Beirut, Devendra Banhart, Sufjan Stevens, Joanna Newsom, Arcade Fire, Hope Sandoval.

twitter share buttonFacebook Share

Gänsehaut! Iron & Wine live im Beatpol

kristin · 14.06.2011 · Keine Kommentare
14. Juli 2011
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
VVK ab 26,50 €

Im Februar hatte ich das Vergnügen, Iron & Wine im ausverkauften Paradiso in Amsterdam live zu erleben. Ich verließ die legendäre, traumhaft schöne Location mit dem Gefühl, Sam Beam umarmen zu wollen, um ihm zu danken. Für einen großartigen Abend, den er mir und ca. 1000 anderen Menschen mit seiner Musik bereitet hat.

So bär(t)ig Sams Erscheinung, so überraschend sanft seine Stimme und so humorvoll sein Auftreten. Im Singer-/Songwriter bzw. Folk-Bereich kein ganz einzigartiges Phänomen, begeistert dieses überaus einnehmende Gesamtpaket dennoch und vor allem bei Iron & Wine.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

It’s a Crime I Never Told You About the Diamonds in Your Eyes

andrea · 25.05.2011 · Keine Kommentare
28. Mai 2011
22:00 Uhr
Beatpol, Dresden

The Black Heart Procession machen Musik, die Bilder von nebeligen Waldwegen, zerwühlten Betten in leeren Zimmern, Regen auf Asphalt, desolaten Zuständen und Menschen in leeren, engen Gassen geradezu heraufbeschwören und sicher lösen die Lieder der Amerikaner keine „Yeah“-Rufe aus. Was den düsteren Balladen aber durchaus gelingt, ist, einen mit vielschichtiger Dunkelheit zuzudecken – und trotzdem zu wärmen.

Am Samstag, den 28.5.2011 spielt die Band eine Special Stripped Down Show im Beatpol. Hingehen!

„Ihr werdet unsere Songs in ihrer reinen Form und Klarheit erleben. Langsam und leer, so wie dein Leben, oder eine Flasche Whiskey. Wenn also deine Beziehung verflucht ist, oder du gerade niemanden hast, mit dem du deine Sorgen teilen kannst, dann solltest du The Black Heart Procession nicht verpassen. Vielleicht findest du dort sogar die perfekte Person, mit der du dir dein Leben ruinieren kannst.“


weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

You and I know

andrea · 22.05.2011 · Keine Kommentare
26. Mai 2011
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden

Popsongs mit verspieltem Bombast und feinfühliger Stimme liefern Ra Ra Riot, die ein wenig untergegangen sind in all den Hurra-Rufen, die zeitgleich über die Genrekollegen wie Vampire Weekend und Arcade Fire niedergingen. Hervorstechendste Eigenschaft der Band ist sicherlich die Standardinstrumentierung mit Cello und Violine, an denen auch noch wunderhübsche Mädels die Saiten aufziehen. Vergleiche mit oben bereits genannten Formationen liegen musikalisch also nicht fern, durch Synthieeffekte erinnern Ra Ra Riot mitunter sogar an Hot Chip. Mit The Orchard veröffentlichten die New Yorker 2010 im Jahr Vier ihres Bestehens ihr zweites Album, was nun auch ohne Import-Status in Europa erhältlich ist und hier noch ein paar Tage angehört werden kann. Optisch entspricht die Band gängigen Klischees, sowohl Nerdoptik, als auch Frauenschwarm sind vertreten. Die Konzerte sollten also einen gewissen Showcharakter nicht entbehren.

„Boy“ und „Too Dramatic“ sind sichere Hits des neuen Albums:

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Islands Briten in Deutschland

andrea · 11.05.2011 · 1 Kommentar
21. Mai 2011
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden

Dikta sind aus Island, kommen dennoch ganz ohne sphärischen Nebel, Melodica oder Elfenstimmchen aus und spielen in klassischer Besetzung (Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang) eingängigen Indie-Rock für Radio und Zappelfuß. Sogar im Stadion kann man sich die Herrschaften vorstellen. Im März 2011 erschien Diktas drittes Album Get It Together.

Beim Querfeldein-Hören durch das bisherige Schaffen der Isländer fällt einem auf Anhieb nichts Negatives auf. Die unaufdringliche, angenehme Stimme von Sänger Haukur Hauksson in Kombination mit professionell vorgetragenem Alternativsound nötigen Vergleiche mit Snow Patrol und Artgenossen ab, was keineswegs kritisch gemeint ist. Nur dass einem die Songs alle so bekannt vorkommen, ist ein bisschen seltsam. Warum aber sollten Dikta die Erwartungshaltung von Musikkonsumenten erfüllen, die beim Wörtchen Island sofort an liebreizende Verschrobenheit denken? Die Leidenschaft der Band gehört ganz offenbar konventionellem Pop/Rock in bester britischer Tradition. Dass sie damit das Rad nicht neu erfinden, ist klar – und dennoch liefern sie mit Get It Together eine runde Sache ab. Am Samstag, den 21.5. spielen sie gegen Zahlung von 5 Euro an der Abendkasse im Beatpol

Songs you sing along with, songs that will get stuck in your head, make you wonder, then make you want to sing them all over again.

Weitere Videos zum dynamischen Aufwärmen gibt es hier:
Breaking the Waves
Someone Somewhere
Thank You

twitter share buttonFacebook Share

Orka: DIY auf färöisch

kristin · 03.05.2011 · Keine Kommentare
6. Mai 2011
22:00 Uhr
Beatpol, Dresden
VVK ab 14,40 €

Orka kommen von den Färöer-Inseln. Als wäre das nicht schon speziell genug, basteln sie sich ihre „Instrumente“ (Flaschenorgel, Zaunpfahl-Bass, Tonnen-Drums,…) selbst und verwenden dafür alles an Materialien, was man sich (nicht) vorstellen kann. Damit produzieren sie mystische, düstere Musik – nordischen Experimental-Industrial, der immer wieder mit den frühen Einstürzenden Neubauten und Aphex Twin verglichen wird.

Wie das? weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Update in Sachen Gus Black

andrea · 28.04.2011 · Keine Kommentare

Leider wird die hier bereits angeteaserte Show mit Gus Black nicht am 5.5., sondern erst im November stattfinden. Die Begründung auf Facebook:

Hello. I regret to say that due to unforeseen personal events, the upcoming tour will be postponed until the fall, Here are the new dates…

11/1 Heidelberg, 11/2 Stuttgart, 11/3 Munich tbc, 11/4 Cologne, 11/5 Muenster, 11/6 Dresden, 11/7 Hamburg, 11/8 Berlin

All tickets purchased so far will be honored at these shows. My sincere apologies for any inconvenience this may cause any of you.
Gus

Damit es ein bisschen verwirrend bleibt, sagt die eine Seite 3.11., die andere 6.11. – bis zum tatsächlichen Termin werden sich Location und Künstler sicher einig ;-) UPDATE: Der 3.11. it is!

Bis dahin gibt’s Videos:

twitter share buttonFacebook Share
 | 1 |  | 5 | 6 | 7 | 8 |