Caroline Keating im Dienstagskonzert

konzertagenda · 06.10.2012 · Keine Kommentare
9. Oktober 2012
20:00 Uhr
Societaetstheater, Dresden
VVK 8 €
AK 10 €

Jan Wigger von Spiegel Online schrieb dazu: »Die unwahrscheinlich hübsche Klavierspielerin Caroline Keating legt mit ihrer delikaten Musik Zeugnis eines unglaublichen Talents ab, das an aktuelle Indie-Heroinen wie Joanna Newsom oder Regina Spektor erinnert. Falls die Plattenfirmenverantwortlichen noch Interesse an guter Musik haben, sollte dieser Studentin der Kunstgeschichte, die im Neo- Hippie Sufjan Stevens einen Engel der Neuzeit sieht und bereits Stücke über Joseph Beuys und seine Kaninchen schreibt, bald weltweiter Ruhm beschieden sein.«

Das großartige Label Glitterhouse Records (auch Heimat von Wovenhand, The Walkabouts, Spain, Scott Matthew,…) hatte Interesse und veröffentlicht nun das lang erwartete Debütalbum Silver Heart, das von Grizzly Bear Soundmann Drew Malamud produziert wurde. Zur Veröffentlichung kommt Caroline Keating nach mehreren erfolgreichen Solo- Tourneen hierzulande nun auch erstmals mit Band auf Europa-Tour.

twitter share buttonFacebook Share

Tina Dico – Where do you go to disappear?

andrea · 04.10.2012 · Keine Kommentare
9. Oktober 2012
20:00 Uhr
Theater Wechselbad, Dresden
VVK ab 24,50 €

Tina Dico kommt aus Dänemark, nennt sich auf dem heimischen Markt Tina Dickow, zog irgendwann nach London, arbeitete mit Zero 7 zusammen, später mit Helgi Jonsson, den sie laut Wikipedia auch lieben lernte, lebt mittlerweile in Island und kommt Anfang nächster Woche ins Theater Wechselbad, um ihr neues Album „Where do you go to disappear?“ vorzustellen. Eine lange Einleitung für eine Singer-/Songwriterin, die mir im Laufe der letzten Jahre immer wieder mit dem ein oder anderen Song auffiel, dann aber auch schnell wieder vergessen wurde. Auf ihrem neuen Album (erschienen Anfang September 2012) gibt sich die Dico deutlich poppiger als sonst, das macht ihre Musik zwar massentauglicher, leider aber auch beliebiger.

Sogar eine Disco-Nummer ist nun dabei, zu der im etwas deplatziert wirkenden Island ein Hüpf-Video gedreht wurde. Hm.
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share