Don’t dream if you can’t make it real

kristin · 08.11.2011 · Keine Kommentare
10. November 2011
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
AK: 5€

»Mein Name ist Pål Moddi Knutsen, und ich bin dreiundzwanzig Jahre alt, während ich dies schreibe. Ich komme von einer Insel namens Senja im hohen Norden Norwegens. Ich habe das Akkordeon meiner Mutter geborgt, eine russische Mandoline aus einem Schaukasten gestohlen und besitze eine abgenutzte meerblaue Gitarre mit zwei kaputten Bundstäbchen. Damit mache ich Musik, die in meinem Kopf immer größer klingt als das, was am Ende tatsächlich auf Band zu hören ist.«

Für den Schnäppchenpreis von fünf Euro spielt euch der junge Mann mit der wirren Frisur am Donnerstag im Beatpol seine traurigschönen Songs zwischen Singer-/Songwriter, Folk und Pop, und er bedankt sich, ganz charmant, auch schon mal im Voraus für euer zahlreiches Erscheinen und:

»Wer auch immer Du sein magst, und welchen Grund Du auch haben magst, mir zuzuhören: Danke, dass Du mir ein wenig Deiner Zeit borgst!«

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share