Sonne liebt Soul: Der 3. Dresdner Soulweekender strahlt

sebastian · 21.10.2011 · Keine Kommentare
21. Oktober 2011, 21:00 Uhr bis 23. Oktober 2011, 20:00 Uhr
Neustadt, Dresden

DJs aus Leipzig, Luzern und Lübeck, eine Band namens The Lavettes – Die Organisatoren des Dresdner Soulweekenders sind offenbar schon in der dritten Ausgabe bei „L“ angekommen :-)

Aber ernsthaft jetzt: Das wird ne dicke Soul-Sause, auf der viel getanzt, getrunken und geknutscht wird. I swear on my soul! Alle Infos zum dritten Soulweekender in Dresden findet ihr hier. Und auch das Wetter zeigt den Gästen Dresden von seiner besten Seite. Das wird heiß…(naja warm und wolkenlos)!

Heute Abend gibt es ein erstes Highlight mit der schwedischen Band The Lavettes, die man sich auf Facebook anhören kann (evtl nur für Fans – andere Links hab ich leider nicht gefunden).

Ihr könnt aber gerne auch gleich das Vorbild nehmen, dürfte jeder der DJs im Gepäck habe, HOFFE ICH!

Oder lasst mal ein kleines Mixtape laufen zum Aufwärmen, davon gibt es genug im Netz.

(Ti)Motown Mixtape by timoteo gigante
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

My life will be kind of beautiful

kristin · 12.10.2011 · Keine Kommentare
22. Oktober 2011
22:00 Uhr
Schauburg, Dresden
VVK 13,- zzgl. Gebühren
Verlosung

Die eigenen Träume nie aus den Augen verlieren, sich von ihnen antreiben lassen, wahr machen – für den Belgier Gaëtan Vandewoude sind das nicht nur Worte.
Nach 15 Jahren als Drummer und Gitarrist in verschiedenen Bands (Ellroy, Soon) spürte er kurz vor seinem 30. Geburtstag das Verlangen, sich mit etwas zu beschäftigen, das ihm näher ging. Er kündigte seinen Job bei Ikea, zog sich aufs Land zurück und baute einen alten Stall zum Studio aus, um dort – bevorzugt nachts – seine eigenen Songs zu schreiben und aufzunehmen.

In wachen Nächten kann es sehr still sein. Und vielleicht braucht es gerade diese Stille, um deutlicher wahrzunehmen, was das eigene Herz an- und umtreibt.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Besser spät als nie und besser denn je: Goldner Anker veröffentlichen Debütalbum

sebastian · 06.10.2011 · Keine Kommentare
22. Oktober 2011
21:30 Uhr
Groovestation, Dresden

Man mag es kaum glauben, aber bei dem in diesem Monat erscheinenden Longplayer des Dresdner Indie-Trios Goldner Anker handelt es sich tatsächlich um ein Debüt-Album. Schon längst haben Goldner Anker dank leidenschaftlicher Livepräsenz, einer viel beachteten Split-Single mit den gefeierten Dyse und langjährigen Tätigkeiten in anderen Bands den Status eines Geheimtipps hinter sich gelassen.

Jetzt also endlich ein Album in voller Länge, von dem bisher zwar nur vier Titel im Netz zu hören sind. Diese aber machen wirklich Lust und würden es unter Garantie auf diverse Indie-Mixtapes schaffen, wenn es diese denn noch gäbe. Unaufgeräumte Jungszimmer mit viel Vinyl, Musikmagazinen und leeren Weinflaschen, an denen der Wachs heruntertropft: Goldner Anker wecken wunderbare Erinnerungen an die frühen 90er. Sub Pop hatte damals mit Spinanes, Velocity Girl, Hazel und den Fastbacks eine ganzer Reihe von Bands unter Vertrag, die man als Referenz für den Anker heranziehen könnte. Alles Bands, die den großen Sprung eher verpasst haben und wahrscheinlich wird auch der Goldene Anker keine goldene Schallplatte einspielen, aber mit „Wir hams so gemeint“ hat die Band einen echten Indie-Hit im Repertoire, der mit etwas mehr Mut zum Mainstream auch radiotauglich produziert hätte werden können, um dann vielleicht nicht ganz in einer Liga mit Kantes „Die Summe der einzelnen Teile“ zu spielen, aber auch nicht sehr weit drunter.

03 WIR HAMS SO GEMEINT by goldner anker
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share