Sing me to sleep

kristin · 20.09.2011 · Keine Kommentare
22. September 2011
20:30 Uhr
Thalia, Dresden
AK: 11,- | VVK: 9,- zzgl. Geb.

Ausgehempfehlung #3 für diesen Donnerstag (falls verrückt zu bunt ist und es mit der Glücksfee nicht geklappt hat) richtet sich an gemütliche Seelen, die es vorziehen, den Abend in einem weichen Kinosessel zu bezaubernder Mädchenmusik ausklingen zu lassen.

Bei My Bubba & Mi, den gut klingenden Mädchen mit den gutaussehenden Songs, kommt nicht nur geografisch alles zusammen, was gute Musik verspricht – Bubba aus Island, My aus Schweden und der gemeinsame Lebensmittelpunkt in Kopenhagen. Bubba spielt Gitarre und Banjo, My besitzt eine alte Tischharfe. Kuchen backen können sie auch. Und gemeinsam singen. Ihre Songs tun so gut wie Bananencremetorte, klingen nach Wald und erinnern an Omas Parfum, finden sie selbst. Ganz zauberhaft klingen My Bubba & Mi jedenfalls und an manchen Stellen ein bisschen nach dem Schwestern-Duo Piroth aus Schweden.

http://www.youtube.com/watch?v=yvIGLL6yPB4 weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Mit Verlosung: Pretty Mery K über die Arbeit am Debüt-Album und den Gig in der Groovestation!

sebastian · 19.09.2011 · 3 Kommentare
22. September 2011
21:00 Uhr
Groovestation, Dresden

Mit Garda und Pretty Mery K produzieren gerade die beiden in meinen Augen wichtigsten Dresdner Neo-Folk-Combos neue (bzw. das erste ) Alben. Und nachdem unser Interview mit Garda aus diversen Gründen immer wieder scheiterte (Urlaub, Bier, Vodka, Arbeit, Bier, Tourneen, Fußball und so), hat es tatsächlich geklappt, Pretty Mery K ein paar Sätze zum neuen Album zukommen lassen. Außerdem verlosen wir 2*2 Tickets für das Konzert der Band am Donnerstag in der Groovestation.

Wer Pretty Mery K noch nicht kennt, sollte spätestens jetzt die Chance wahrnehmen, denn die Band um Sängerin Meryem Kilic spielt musikalisch und atmosphärisch in einer wirklich eindrucksvollen Liga. Das liegt zum einen an der professionellen Ausbildung, die alle gemeinsam an der Hochschule für Musik in Dresden genossen haben, zum anderen an einer spürbaren Leidenschaft für die kleinen, ganz besonderen Momente der Musik, zärtlich aber nicht auf eine gestelzte, überkandidelte Art sondern natürlich, warm und zurückgenommen. Dazu passt, dass Meryem ihre direkte Verwandtschaft zu Max Herre (Cousin) und Gitarrist Dirk Häfner seine gewonnen Preise als Jazzgitarrist nicht in die Öffentlichkeit hinaus posaunen sondern eher verschweigen. Hoffen wir, dass sie diese sympathische Art nicht verlieren, wenn der Erfolg an die Tür klopft. Hoffen wir aber vor allem, dass er bald klopft.

http://www.youtube.com/watch?v=ByV-Jh8BXUE

Interview und Verlosung:
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Daedelus selbsterklärend

andrea · 10.08.2011 · Keine Kommentare
22. September 2011
21:00 Uhr
scheune, Dresden

Ninja Daedelus ist bald in der Stadt. Das wird bunt, sicher auch ein bisschen verrückt, kurz Love To Make Music To. Ich will hier gar nicht viel erzählen, macht Euch einfach selbst ein Bild:

Bis zum Date am 22.9. pfeifen wir noch ein bisschen hier mit, ok?

Oder summen dazu: weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share