Treibsand Open Air

kristin · 19.08.2011 · Keine Kommentare
21. August 2011
10:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Location siehe Text, auswärts
VVK 8,80 € | TK 11 €
FB-Event

Draußen tanzen geht auch ohne Sommer! Das haben wir auf den Festivals in den letzten Wochen ausgiebig geübt. „Wetter“ zählt also am Sonntag nicht als Entschuldigung für Nichterscheinen; „Stadtfest“ aber als ein guter Grund für einen Ausflug zum Treibsand Open Air im Sonnenlandpark Lichtenau (bei Chemnitz).

Weitere Gründe erschließen sich aus Rückblick …

… und Fakten weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Sanfte Klänge, schmachtende Blicke: Yellow Lounge in der Saloppe mit Alica Sara Ott

sebastian · 18.08.2011 · Keine Kommentare
25. August 2011
20:00 Uhr
Saloppe, Dresden

Yellow Lounge – ein von der Deutschen Grammophon / Universal Classics ausgedachtes Marketing- und Eventkonzept – bringt Klassik in den Club.

Nächsten Donnerstag in der Saloppe spielt im Rahmen der gelben Lounge (Was ist das deutsche Wort für Lounge? Aufenthaltsraum? Gesellschaftszimmer? Hinterzimmer? Muschibubu-Salon?) Alica Sara Ott am Piano.

Für die Club-Stimmung sorgen Sven Helbig und Studio17 als DJs und die Dadajugend Dresden City mit visuellen Effekten.

Kann man mal machen! Oder wie Lotze meinte: „Die ist ja schön… Die Musik“

twitter share buttonFacebook Share

Free Show: Nicolas Falcon

kristin · 16.08.2011 · Keine Kommentare
18. August 2011
20:30 Uhr
Veränderbar, Dresden
Eintritt frei

Nicolas Falcon / http://www.aaahh-records.netMit Nicolas Falcon stellen Misch Masch Sounds am Donnerstag ihren ersten Italiener auf die Bühne.

»Auf der Basis dieser Denkmäler der modernen Popularmusik [The Beatles, The Velvet Underground, Pink Floyd, Queen, Led Zepplin] hat Nicolas aber durchaus seinen
eigenen Weg gemacht. Als Sohn kubanischer Flüchtlinge galizischer Herkunft in Houston, Texas, geboren, ist er über die Umwege Miami und Philadelphia schließlich in Italien gelandet. Auf so einem Lebensweg bleibt allein musikalisch etwas mehr hängen als die genannten westlichen Klassiker. So schwärmt Nicolas ebenfalls für leichtfüßigere, verspieltere Musik mit südländischem Einschlag – für Antonio Carlos Jobim in etwa oder für Größen wie Ibrahim Ferrer und Compay Segundo.
« (Pressetext, aaahh records)

Das Debütalbum Nicolas Falcon gibt’s auf dem Netlabel aaahh records kostenlos (oder gegen Spende) zum Download. Noch besser: Am Donnerstag mal in der Veränderbar vorbei schauen und bei Gefallen live für die CD-Version spenden.

twitter share buttonFacebook Share

Will You Smile Again?

andrea · 09.08.2011 · Keine Kommentare
15. August 2011
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden

Konzerte von Trail of Dead als energetisch zu bezeichnen, ist beinahe eine Untertreibung. Als ich sie 2009 im Beatpol sah, schickte die stuckverzierte Decke nach kurzer Zeit dicke, schwere Tropfen auf die erhitzten Leiber. Durch das brachiale Toben der Amerikaner türmten sich schnell massive Gitarren- & Schlagzeugwände vor einem auf, etwas hilflos knetete ich mir Taschentücherstöpsel in die Ohren. Das Beobachten von Band und Mitpublikum genügte, um solidarisch den Schweiß aus jeder Pore zu drücken, während im ersten Drittel des Saales die Schlacht wütete und das Verhalten der Band auf der Bühne spiegelte. Ein Wahnsinn war das! Und alle haben gelächelt! Niedlich, wie ein Beatpolmitarbeiter später versuchte, einen handelsüblichen Ventilator, der an einer der Säulen befestigt war, Richtung Menge auszurichten. Mitte August kommen …AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD erneut in den Beatpol, im Gepäck ihren mittlerweile 7. Longplayers „Tao Of The Dead“. Man kann sich darauf gefasst machen, dass auch dieses Konzert wunderbar als musikalischer Boxsack zu gebrauchen ist. Schreckhafte Wesen sollten fernbleiben.

twitter share buttonFacebook Share

1. Elektronische Plattenbörse Dresden

andrea · 08.08.2011 · Keine Kommentare
28. August 2011
14:00 Uhr
Altes Wettbüro, Dresden

Sammler, Umzugshelfer, Musikliebhaber, Auskenner, Coverkunstbetrachter aufgemerkt! Am Sonntag, den 28.8.2011 gibt es im Alten Wettbüro die 1. Elektronische Plattenbörse Dresden. Präsentiert von Suburban Trash und Kuracosta.

„Egal was ihr an Platten da habt und loswerden wollt – eine handvoll Platten, eine halbe Kiste, 3 Kisten, oder wenn ihr nur stöbern und Schätze finden wollt – kommt vorbei und seid dabei!

Die Stände werden im Areal des Alten Wettbüros verteilt, für Erfrischungen, Verpflegung und musikalische Unterhaltung ist ebenfalls gesorgt, denn an besagtem Sonntag findet auch die Kuracosta statt.“

Nachdem sich der PlattenWettshop am Donnerstag im gleichen Etablissement schon gemütlich eingemuckelt hat, gibt es nun an einem hoffentlich sonnigen Sonntag das total entspannte Flohmarktgefühl ab 14:00 Uhr. Bei Fragen oder zum Zwecke der Standplatzreservierung bitte Stefan via suburbantrash@c8.com kontaktieren.

Das Alte Wettbüro hatte übrigens noch eine weitere tolle Idee: Hunger macht ja bekanntlich böse.. und damit im AWB auch weiterhin so liebe Menschen unterwegs sind, gibt es seit kurzem an den Öffnungstagen von 17 – 22 Uhr neben der obligatorischen Flüssigkeitszufuhr auch leckere Gerichte, so richtig vom Teller, mit Besteck und so.

Und übrigens: Am 04.09. findet wieder die Schallplattenbörse im Alten Schlachthof statt. Wie elektronisch es da zugeht, vermag ich allerdings nicht zu beurteilen.

Getreu dem Motto „Leser, die diesen Artikel gelesen haben, interessierten sich auch für folgende Artikel“ hier noch zwei Hinweise zum Thema Vinylverkauf & Umsatzzahlen: Artikel & Video

twitter share buttonFacebook Share

scheune lädt zum Forum der Kreativwirtschaft Dresden Neustadt

sebastian · 04.08.2011 · Keine Kommentare
15. August 2011
19:00 Uhr
scheune, Dresden

Magnus Hecht ist Chef der scheune und trägt einen wunderbaren Schnauzbart am und viele Ideen im Kopf. Ein echter Kreativer halt! Gemeinsam haben wir die Workshops der Stadt Dresden begleitet, die Bestandteil einer Studie zur Kreativwirtschaft der Stadt waren. Er sagt:

Ein klares Ergebnis der Studie war, dass es in Dresden ein Kreatives Quartier gibt, nämlich die Äußere Neustadt. Mit großem Abstand die meisten Unternehmen und Einzelunternehmer der Branche sind hier angesiedelt. Ein großes Geschenk. Andere Städte müssen viel investieren, um eine solche fruchtbare Ballung von Potenzial anzuregen.“ und hat damit sicher nicht unrecht.

Ein klarer Trend (und offensichtlich städtischer Fokus) geht aber auch Richtung der touristisch besser wahrgenommenen Friedrichstadt samt Ostragehege und die Frage ist, welche Auswirkungen dies auf die Neustadt hat. Sind die Kreativen hier überhaupt noch gerne zu Hause oder ist es hier längst zu „steril“? Braucht es überhaupt kreative Zentren, preiswerte Unterkünfte und/oder Freiräume? Wie gleich oder unterschiedlich sind die Bedürfnisse von Architekten, Werbeagenturen und DJs? Gibt es gemeinsame Interessen der Neustädter? Und wie sehen diese aus?

Fragen für mindestens fünf Abende! Und somit bleibt zu hoffen, dass sich das Forum Kreative Neustadt am Montag, 15. August (Beginn 19:00) nicht verheddert und in nicht zielführenden Diskussionen und wehmütigen Erinnerungen an früher (Hinterhöfe, Keller, ordnungsamtfreie Zone) versandet.

Mein Wunsch an den Abend ist eine Diskussion (mit Ergebnis) darüber, ob es Sinn macht, ein lokales Netzwerk Kreative Neustadt zu formalisieren (Stammtisch, Verein, Initiative) oder ob eine vertikale Vernetzung der einzelnen Sparten über die ganze Stadt nicht sinnvoller ist. Ist der Neustädter DJ dem Werbegrafiker aus dem Nachbarbüro näher als dem DJ aus Weinböhla?

Weitere Fragen sind für mich dementsprechend:

– Brauchen wir Kreativen (mehr) Touristen/Besucher im Viertel? Wenn ja, dann sollten wir uns gemeinsam vermarkten!
– Sind Mietpreise und Freiflächen das A und O für Kreative? Dann sollten wir uns evtl. einfach verabschieden!
– Können wir gemeinsam Dinge auf die Beine stellen, von denen wir und das Viertel profitieren?

Um diese Fragen klären zu können, soll zunächst ein Vertreter der Wirtschaftsförderung die Ergebnisse des Kreativwirtschaftsberichts präsentieren. Außerdem wird Frank Trepte vom Verein Kreatives Leipzig ein Projekt aus dem Nachbarstädtchen im Nordwesten vorstellen.

Man darf gespannt sein! Bisher hat sich jedenfalls auf Facebook schon eine sehr illustre Gästeschar angekündigt.

twitter share buttonFacebook Share