Sin Fang und Pascal Pinon – Chaotischer Tourauftakt in Hamburg

kristin · 18.05.2013 · Keine Kommentare
18. Mai 2013
21:00 Uhr
Schaubühne Lindenfels, Leipzig
AK: 15,- | VVK: 12,- zzgl. Geb.
19. Mai 2013
21:00 Uhr
scheune, Dresden
AK: 15,- | VVK: 12,- zzgl. Geb.

Seit einigen Wochen fallen mit erstaunlicher Regelmäßigkeit isländische Bands über Veranstaltungsorte in deutschen Städten her. Innerhalb kürzester Zeit spielten Retro Stefson und Hermigervill, Borko, Bloodgroup und Sóley in Hamburg, seit gestern sind Sin Fang und Pascal Pinon auf Deutschlandtour und nächste Woche freuen wir uns mächtig auf Ólafur Arnalds.

Dass so viele isländische Bands außerhalb von Island unterwegs sind, könnte etwas damit zu tun haben, dass die isländische Fluggesellschaft Iceland Air alle Künstler unterstützt, die auf dem Iceland Airwaves Festival Ende Oktober in Reykjavík auftreten, erzählte Arnljótur Sigurðsson, der bei Sin Fang und Ojba Rasta in die Basssaiten greift. Nach einem Auftritt auf dem Iceland Airwaves haben die Künstler ein Jahr lang Zeit, sich für gesponserte Flugtickets zu bewerben, um Konzerte außerhalb Islands zu spielen. Ein weiterer Grund, der die Isländer dazu bewegen könnte, vermehrt außerhalb ihrer Heimat zu spielen, erzählt Arnljótur weiter, wäre sicher auch, dass man ja nicht aller drei Tage ein Konzert in Reykjavík spielen könne bzw. möchte.

Egal, woran es liegt, gut, dass es so ist und wir deshalb immer wieder über bekannte Gesichter mit unaussprechbaren Namen stolpern dürfen – interviewt man einmal eine Band aus Island, unterhält man sich zeitgleich mit mindestens einem Mitglied, wenigstens aber dem Bruder, der Freundin oder dem besten Kumpel eines der Mitglieder jeder anderen isländischen Kombo. Bei Sin Fang sitzt Magnús „Maggi“ Trygvason Eliassen am Schlagzeug, der König von Tilbury werden wird, außerdem noch mit Snorri Helgason unterwegs ist und meistens auch mit Borko. Auf dieser Tour mit Sin Fang, erzählt er, habe er sich fest vorgenommen, sich keine Verletzung zuzuziehen, um nicht wieder so viel Geld bei deutschen Ärzten zu lassen.

Warum wir gesten so viel Zeit mit Schwatzen verbracht haben und ich jetzt auch weiß, wer sich hinter der Maske des isländischen Hip-Hop Künstlers Gabríel verbirgt? (Pssst, aus Sin Fang Kreisen ist es keiner!) Der gestrige Abend in Hamburg hatte weit mehr mit Hip-Hop zu tun, als es von einem Sin Fang Konzert zu erwarten war. Der Abend begann … ohne Support. Die Zwillingsschwestern Ásthildur und Jófríður Ákadóttir aka Pascal Pinon hatten vor Tourstart wohl noch ein paar Klassenarbeiten zu schreiben und befanden sich aufgrund weiterer widriger Umstände noch auf der Autobahn, als sie längst auf der Bühne stehen sollten. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Honningbarna: Auswärtsspiel in Dresden fällt aus, wir verlosen Tickets für Hamburg

sebastian · 18.05.2013 · Keine Kommentare
31. Mai 2013
20:00 Uhr
Prinzenbar, Hamburg
Einlass: 19 Uhr
VVK ab 16 €
Verlosung

Honningbarna, die mit Abstand beste norwegische Punkrocktruppe der laufenden Saison, muss ihr Auswärtsspiel in Dresden verschieben. Am Tag des Champions League Finales kriegst Du halt nicht mal Fans wie mich zum Punk. Jedenfalls nicht bei einem Finale mit deutscher und bayrischer Beteiligung. Ich gehe davon aus, dass die Jungs das rechtzeitig nachholen!

Von unseren Lesern dürfen sich daher nur die Hamburger auf die Chance freuen, bei uns zwei Freikarten (2*2) für das Konzert am 31.05. in der Prinzenbar zu gewinnen.

Dazu sendet ihr bitte bis einschließlich 25.05. eine Mail an redaktion@mittelstern.de, in der ihr uns entweder was über norwegischen Fußball oder norwegische Musik erzählt, was Euch irgendwie bewegt hat.

Ach, was ich auch gerne wissen würde (zählt nicht für Verlosung). Warum gibt es eigentlich die Scandia-Bar nicht mehr? War da jemals einer von Euch in der Sauna? War doch super eigentlich.

twitter share buttonFacebook Share