Heute Abend noch nichts vor?

andrea · 30.10.2012 · Keine Kommentare
30. Oktober 2012
16:00 Uhr
Location siehe Text, auswärts

Liebe Gemeinde,

morgen ist Feiertag (nein, nicht Halloween, Reformationstag), heute können wir alle einen drauf machen. Hin und hergerissen zwischen Digger Barnes‘ sensationeller Road Show im Beatpol, der Wiglaf Droste Lesung in der scheune und Asbjørns Glitzerbässen im L’Hibou wurde mir die Entscheidung kurzerhand durch den Kauf von Kinokarten abgenommen. Na gut. Wofür auch immer Ihr Euch entscheidet, habt Spaß!

twitter share buttonFacebook Share

WochenendEinklang: Matanza – Dubamerica

kristin · 26.10.2012 · Keine Kommentare

Irgendwie waren sie den ganzen Sommer über immer da, überall. Auf der Fusion, in Kopenhagen und immer wieder in Dresden. Seitdem das Tribal Tech House-Trio Matanza in die chilenische Heimat zurückgekehrt ist, ist es hier ganz schön kalt geworden. Zum Aufwärmen schicken Matanza nun ihr neues Album Dubamerica in die Welt. Fett ist es geworden, bringt ein Stück Sommer zurück und erinnert an gute Zeiten.

Bei Levante könnt ihr Dubamerica kostenlos downloaden!

twitter share buttonFacebook Share

Zebra and Snake in der Blauen Fabrik

konzertagenda · 25.10.2012 · Keine Kommentare
26. Oktober 2012
21:00 Uhr
Blaue Fabrik, Dresden
AK: 6 €

Das finnische Duo Zebra and Snake steht für treibenden elektronischen Sound, der unter die Haut geht. Tapio und Matti sind Freunde aus Kindertagen, die Band haben sie allerdings erst 2009 gegründet. »Es war magisch, als wenn wir unsere Krafttiere gefunden hätten. Emotionale Frustration loslassen, sich selbst öffnen – Songschreiben als Heilungsprozess. Je mehr wir spielten, desto mehr wurden wir geheilt.« beschreiben Zebra and Snake den Moment, in dem sie sich das erste Mal musikalisch gepaart haben. In diesem Jahr gab es dann endlich ihr langersehntes Debütalbum Healing Music.
Die Musik der Krafttiere Zebra and Snake hat tatsächlich eine unglaublich energetische Aura, die vor allem live zur Geltung kommt. Es ist eine Stadion füllende Kraft, die da teilweise an den Tag gelegt wird. Lasst euch mit in den Strom reißen, schmeißt die Arme in die Höhe, fühlt mit und tanzt eure Gedanken weg! Zebra and Snake werden euch den Weg weisen.

Support: Łagodna Pianka

twitter share buttonFacebook Share

Honig im Dynamite-Galeriekonzert

konzertagenda · 24.10.2012 · Keine Kommentare
25. Oktober 2012
19:30 Uhr
galerie drei, Dresden
Eintritt: Spende

Stefan Honig war schon mal da – beim PPZK-Songwriterfestival im letzten Herbst. Gut ein Jahr später ist er nun wieder in Dresden und wird im Rahmen seiner Empty-Orchestra-Tour ein Dynamite-Galeriekonzert spielen. Stefan Honig, der als Musiker Honig heißt, hat dieses Jahr seinen Job als Erzieher gekündigt, um sich gänzlich der Musik zu widmen. Nach seinem ersten Album Treehouse (2008), einer Tour durch China in den zwei darauf folgenden Jahren und der EP Contraband (2010) folgte in diesem Frühjahr seine aktuelle Veröffentlichung Empty Orchestra, auf der er Beiträge (teilweise nicht ganz unbekannter) Mitmusiker bündelt, zum Beispiel von Clueso-Schlagzeuger Tim Neuhaus oder US-Singer-Songwriter John Elliot und viele andere. Die passen zwar mangels Platz nicht alle in die galerie drei, dafür passt Honig aber um so besser.

http://www.youtube.com/watch?v=ZQL_–jIgcE weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Musik im Film – nötig oder Nötigung?

andrea · 23.10.2012 · Keine Kommentare
24. Oktober 2012
19:30 Uhr
Programmkino Ost, Dresden

Angst & Furcht, Hachzen & Seufzen – Filmmusik verstärkt die Wirkung von Bildern, kann aber auch penetrant Stimmung aufzwängen. Kurz vor den Filmmusiktagen in Halle lädt Andreas Körner in Dresden zum spannenden, vielfach unbeachteten Thema:

Film- und Theatermusik-Komponist, Multiinstrumentalist und Einwohner Quohrens Frieder Zimmermann ist zu Gast. Und er hat etwas zu erzählen, er kann es! Zu sehen sind u.a. ein Kurzfilm komplett, Ausschnitte aus einem Dok-Film (mit und ohne Ton), dazu Beispiele aus internationalen Soundtracks. Im Anschluss an das Gespräch gibt es 21 Uhr den Animationsfilm „Waltz With Bashir“ aus dem Jahre 2008, Musik: Max Richter.

twitter share buttonFacebook Share

Spring Offensive heute im Ost-Pol

andrea · 22.10.2012 · Keine Kommentare
22. Oktober 2012
21:00 Uhr
Ostpol, Dresden

Ein kurzfristiger Veranstaltungshinweis erfolgt hiermit & für heute im Ost-Pol, wo Spring Offensive aus Oxford eines ihrer 17 Tourstopps umfassenden Konzerte spielen. Wir haben hier im Blog bereits im April auf die Jungs hingewiesen, „A Stutter and a Start“ halte ich noch immer für einen ganz wunderbaren Festivalsong zwischen Biergeruch und Sommerduft.

twitter share buttonFacebook Share

Lydmor – Get out while you still can

kristin · 18.10.2012 · Keine Kommentare

LydmorAls Bottled In England vor knapp zwei Wochen durch Dresden donnerten, hatten sie nicht wie angekündigt die Sängerin Katrine Brocks dabei, sondern ein ganz neues Gesicht: Jenny Rossander. Den kurzen Augenblick der Enttäuschung hätte ich mir sparen können! Jenny ergänzte mit ihrer Stimme und ihrer Art der Performance die Show von Bottled In England um wieder eine neue, spannende Facette.

Aber wer ist eigentlich dieses Mädchen und wo kommt sie auf einmal her? Dazu hatte Jenny einiges zu erzählen. Unter dem Namen Lydmor macht sie großartige elektronische Pop-Musik und das, zumindest in Dänemark, ziemlich erfolgreich.

»Meine ersten beiden Singles, Electric Mistress und Young, liefen auf dem dänischen Radiosender P3 und die dritte, Lamppost Light, war im Frühjahr für einige Wochen einer der meistgespielten Songs auf dem alternativen Sender P6. Das war ziemlich cool.
2012 war bisher ein großartiges Jahr für mich. Ich habe mein Album über eine der größten dänischen Plattenfirmen veröffentlicht und war viel in Dänemark unterwegs. Ich habe ein paar tolle Konzerte gespielt – mit meinem ganz neuen Solo-Set, bei dem ich ganz alleine auf der Bühne stehe, mit meiner Band und mit einigen anderen Acts.«

Ihr Debütalbum A Pile Of Empty Tapes hat Lydmor im Mai dieses Jahres in Dänemark auf Copenhagen Records veröffenlicht. Jonas Tranberg, der u.a. auch einen großen Einfluss auf Asbjørns Debüt Sunken Ships hatte, hat auch das Album von Lydmor produziert.

»Wir haben ungefähr ein halbes Jahr im Studio daran gearbeitet und Jonas hat mir sehr geholfen, meinen Sound zu entwickeln. Er hat sich hauptsächlich um das nerdige Zeug gekümmert, wie das Mixing – was ich ungefähr so spannend finde, wie nach einer Party abzuwaschen – und alles was Spaß macht, hat er mir überlassen.« weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Watch out, die (Moop) Mama ist im Haus

special guest · 18.10.2012 · Keine Kommentare
19. Oktober 2012
22:00 Uhr
scheune, Dresden
VVK: 12 € // AK: 15 €

Dass Mehmet Scholl Fußball liebt, muss man wohl den wenigsten erklären. Dass er aber ein genauso begeisterter Musikfan ist und 2011 das Label Millaphon ins Leben rief, ist wahrscheinlich weniger bekannt. Anstoß für die Gründung gab eine einzelne Band, die er gemeinsam mit seine beiden Kollegen unbedingt unterstützen wollte: Moop Mama.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Asbjørn – Keep on dancing by the river

kristin · 16.10.2012 · 1 Kommentar
30. Oktober 2012
22:00 Uhr
L'Hibou, Dresden
VVK ab 8 € // AK 10 €
Verlosung

Fünf Monate sind vergangen, seitdem ich Asbjørn und seiner Musik zum ersten Mal begegnet bin. In der Zwischenzeit hat der Däne den Teenagerstatus knapp hinter sich gelassen und sein Debüt Sunken Ships gehört in meiner Playlist zu den Alben mit den meisten Wiedergaben. Das liegt vor allem daran, dass Sunken Ships so viel kann: Die Songs sind so tief, dass ich immer wieder darin versinke; Gleichzeitig besitzen sie eine so unbeschwerte Leichtigkeit, dass sie sich auch nebenbei weghören.

Aber was nützt schon all die Schwärmerei?! Damit ihr mir glaubt, dürfen wir Sunken Ships bis 2.11. in voller Länge streamen. Hört genau hin, ich frage euch gleich ab!

Im Gegensatz zu der selbstverständlichen Natürlichkeit, mit der Asbjørn auf Sunken Ships über seine hin- und hergerissenen Gedanken hinwegfliegt und -tänzelt, setzt Asbjørn seine Songs live vor allem mit kantigen, mechanisch wirkenden Bewegungen in Szene. Kann sein, dass diese Art von Show eher etwas für die große Bühne ist. Aber auch auf der wird Asbjørn irgendwann stehen, davon bin ich überzeugt.
Ab Ende des Monats kommt Asbjørn auf eine erste kleine Tour nach Deutschland, um auch eure Herzen zu erobern und zum Tanzen zu bringen. Das erste Konzert wird er in Dresden im L’Hibou spielen, zwischen weißen Hasen und vermutlich jeder Menge Glitter und Konfetti.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

WochenAusklang: Das Sigur Ros Valtari Filmexperiment im Überblick

andrea · 14.10.2012 · Keine Kommentare

Sigur Rós baten zwölf bekannte/befreundete/vernetzte Regisseure mit moderatem Budget ein offizielles Video für ihr aktuelles Album Valtari zu drehen. Ohne Vorgaben sollten so bewegte Bilder zur Musik der Isländer entstehen.

Die Band beschränkte die Einreichungen aber nicht auf die oben erwähnten 12 Auserwählten, sondern rief quasi „alle Welt“ dazu auf, sich am Mystery Film Experiment zu beteiligen, so dass etwa 1000 Filmteams (!) ihre visuellen Interpretationen einreichten. Die Videos kann man bei Interesse (& viel Zeit) hier anschauen.

Am 15. Oktober gibt die Band bekannt, welchen Beitrag sie selbst zum Gewinner kürt. Neben einem Preisgeld winkt die Verbreitung des Werkes mittels der Sigur Rós verfügbaren Kanäle in alle Welt.

Beim Durchklickern der Videos komme ich leider nicht umhin, das Album noch immer als schwer zugänglich zu verurteilen. Die mystisch-schwebenden Momente überlagern die dynamischen Elemente und zeitweise Verspieltheit der früheren Alben, bei Valtari denke ich nur an Beruhigungsmittel und Progressive Muskelentspannung, kurzum: an Einschlafen.
Aber schön zu sehen, wie viel Kreativität da draußen rumschwirrt und fraglich, warum es so vielen deutschen Bands nicht gelingt, ein auch nur halbwegs brauchbares Video zu produzieren.

Film #1 – Ég anda by Ragnar Kjartansson
Film #5 – Ég anda by Ramin Bahrani

http://vimeo.com/45183994
http://www.youtube.com/watch?v=OLMMOg-g2lo
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share
1 | 2 | 3 |