WochenAusklang & Soundcheck: Erevan Tusk

· 15.07.2012 · Keine Kommentare

Erevan Tusk aus Frankreich haben mit „Cassidy“ einen wahrhaft hymnischen Track vorgelegt, so radio- wie tanzflächentauglich, zum Mitgröhlen und auch ein bisschen traurig gucken, wenn man denn auf den Text hört: A thousand memories my mind can’t erase I’ve lost my appetite I haven’t slept for days Anger and bad luck I wish I had less  I lock myself up I’m stuck with my sadness I’m still not immune Now that I am older Alone in my room I drink myself sober From all your ghosts

Bei Soundcloud gibt’s noch ein paar mehr Lieder … et voila, hier ist sie, die nächste Indie Pop Hoffnung Europas, in bester Decemberists / Okkervil River / Death Cab For Cutie Tradition.

 

twitter share buttonFacebook Share