John K. Samson & The Provincial Band

25. Mai 2012
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
VVK ab 16,60 €

»Ich war ein Teenager und ein Punk, als ich John K. Samson zum ersten Mal auf einem Weakerthans-Album singen hörte. Ich war auf Tour, saß im Van und hörte wochenlang nichts anderes.

Wo kam diese Stimme her?
Und wo ging sie hin?

Elf Jahre und viele Kilometer später war ich auf einem Konzert der Weakerthans in Hamburg. Dort freundete ich mich mit der Band an. John erzählte mir, dass er gerade an einer Solosache arbeitet. Als wir uns das nächste Mal trafen, es war in Winnipeg kurz darauf, gab er mir eine CD mit seinen neuen Songs. Manchmal können einen die Künstler, mit denen man eh schon absolut vertraut ist, doch noch überraschen. Genau das macht „Provincial“, das Soloalbum von John K. Samson. John erzählt einzigartige Geschichten, von alten Autos, eisigen Landschaften und dem „Und-Zeichen“. Ich war schon immer fasziniert von seiner Art, die Sprache zu nutzen. Sein Vokabular und seine Bilder sind so weit weg von den üblichen, ausgelutschten Rock’n’Roll Klischees. Auf dieser Reise durch das Herz seiner Heimat, genau genommen geht es um vier Straßen in den Weiten von Manitoba, Kanada, deckt John Wahrheiten über das menschliche Wesen auf, so dass sich jeder, der sich schonmal alleine, komisch, verloren, kalt, warm oder geliebt gefühlt hat, damit verbunden fühlen kann. „Provincial“ ist ein Album, dass ausgekostet und genoßen werden muss. Wie Springsteens „Nebraska“ erzählt es die Geschichten eines Landstrichs, der sonst ein viel zu weißer Fleck auf der Karte der Popmusik ist. Ich bin froh, John zu meinen Freunden zählen zu dürfen, aber noch froher „Provincial“ in meinem Leben zu haben. Du brauchst es auch.«
Frank Turner über „Provincial“ von John K. Samson

Support:
Sir Simon (D)

Shotgun Jimmie (CAN)

twitter share buttonFacebook Share