Soundcheck: Father John Misty

· 17.03.2012 · Keine Kommentare

J(osh) Tillman war Drummer der Fleet Foxes und ist ein ziemlich kruder Typ. Weniger im Sinne von „Genie und Wahnsinn“ als im Sinne einer drastischen Verleugnung jeder Affektiertheit. Wer im Showbusiness so populär ist wie er und trotzdem seinen Ehrgeiz ausschließlich auf die Verbesserung kompositorischer und musikalischer Qualitäten legt, wirkt durch seine Normalität verrückt. Wenn ihr wisst, wie ich das meine? Egal. Mittlerweile veröffentlicht er unter dem Namen Father John Misty, was angeblich keinerlei Bedeutung hat sondern einfach gut klingt. Genau wie seine Musik, die man wirklich nur mit dem Begriff zeitlos amerikanisch umschreiben kann. In den Songs steckt die Intensität von Männern wie Mark Kozelek, Woodie Guthrie und Neil Young. 

„Fear Fun“, erscheint am 01. Mai und dürfte ziemlich großartig werden! 

  Father John Misty – Hollywood Forever Cemetery Sings by Bella Union

twitter share buttonFacebook Share