I Heart Sharks

24. November 2011
21:00 Uhr
scheune, Dresden
AK: 11,- | VVK: 9,- zzgl. Geb.

I Heart Sharks – drei junge Männer, die ihr Zuhause irgendwo verloren haben. Aufgewachsen in New York, London und in Bayern – am Ende trifft man sich doch in derselben Stadt: Berlin. Hier findet die Kollaboration von Einflüssen statt, Britpop wird von Berliner Electronica verführt, der Schmerz von The Cure trifft auf die Abgebrühtheit von The Knife, immer her und hin und weg. Das sind keine Fehler, das ist ein Experiment. Und das geht nicht romantisch zu, sondern dreckig und leidenschaftlich. Natürlich funktioniert das nur im Dunkeln und mit grellen Blitzen, natürlich funktioniert das nur, wenn zugelassen wird, dass etwas passiert zwischen Synthesizern und ohne Playbacks.
Die einen sagen Post-NDW, die anderen nennen es Krautrock, noch einer meint Techno und am Ende kannst du sagen, was du willst, weil I Heart Sharks dir sowieso noch etwas anderes erzählen.

Support: Kinky White Hórse
Bei Kinky White Hórse steht das Gesamtkunstwerk im Vordergrund, attitüdisch anknüpfend an Visualkünstler wie The Knife, entzündend wie Elektrochemie. Das, was hier gezaubert wird, ist atemberaubend entrückte Elektronik für Club und Bühne. Die Grooves bilden den polternden Hintergrund für leuchtend bittersüße Vocals. Ein mystischer Zirkus öffnet seine Vorhänge und erzählt, in räumlich-deepen Sound gehüllte, düstere Märchen. Kinky White Hórse führen uns auf dem Dancefloor in unvergessliche Träume, in denen Stärke und Zerbrechlichkeit einander ganz natürlich bedingen.

twitter share buttonFacebook Share