WochenendEinklang: Nicolas Jaar – Don’t break my love

kristin · 04.11.2011 · Keine Kommentare

Nicolas JaarNICOLAS JAAR / Don’t break my love EP by Clown & Sunset

twitter share buttonFacebook Share

Social Music Best Practice: 288.000 Geleebohnen

sebastian · 04.11.2011 · Keine Kommentare

22 Monate Produktionszeit, 1.357 Stunden Arbeit, 30 Helfer, 288.000 Geleebohnen. Wie geil ist das denn bitte?

twitter share buttonFacebook Share

Love is a stranger

kristin · 04.11.2011 · Keine Kommentare

»… Is it getting better? Or do you feel the same? …«

Gus Black hat es geschafft. Ich kann ihm nun einiges an Liebes-Gesäusel verzeihen, nachdem er da gestern im Beatpol – allein, mit Band oder mit der Sängerin HT Heartache – auf der Bühne stand, öfter als gedacht ins Publikum lächelte und hin und wieder sogar losrockte. Glaubwürdig. Charmant. Abwechslungsreich.

Und der Gedanke an die Akustik-Version von Silent Films, die Gus Black gemeinsam mit HT Heartache vor der Bühne dahinflüsterte, bereitet mir bestimmt noch mindestens herbst-/winterlange warmes Rückblickglück.

twitter share buttonFacebook Share

Von Stefan Klix: Crowdfunding oder Wie Musik finanzierbar bleiben könnte

special guest · 04.11.2011 · 2 Kommentare

Mal ehrlich: Wer hat seine Lieblingsmusik nicht als mp3-Dateien auf dem Rechner oder hört sie über YouTube, last.fm, MySpace und Soundcloud? Habe ich einen Dienst vergessen? Bestimmt. Downloadportale und Filesharing bieten Musik gratis in Hülle und Fülle. Was sagt uns das? Musik ist überall und jederzeit verfügbar. Das ist doch toll, oder? Naja. Den Künstlern würde es vermutlich oft lieber sein, wenn sie von ihrer Musik auch leben könnten. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share