It was a glorious night You had a damn good time on your own

· 14.10.2011 · Keine Kommentare
18. Oktober 2011
20:00 Uhr
Societaetstheater, Dresden

Niedlich ist er ja, dieser Helgi Jonsson. Ein bisschen dünn vielleicht, man möchte ihm fast Schnittchen reichen. Aber ist er ein Österreicher? Oder doch Isländer? Guckt Euch mal bitte dieses Video an, das ist doch irre, oder?

Mir ist der Kerl total sympathisch. Die Sehnsucht nach einem Zuhause, Normalität, Wäsche waschen.. Okay, streicht Wäsche waschen. Und dabei macht er so wunderbare Musik. Pop. Sphärisch. Schöne Stimme. Radiotauglich. Aber wir leben ja in Sachsen.. Hach! Dann eben doch zum Konzert. Runter vom Sofa. Rein in den Soci-Sessel. Träumen. Wegdriften. Abschalten. Mitsummen. Den Kopf neigen.

Manche Songs werden zum gefeierten Kaminfeuer-Soundtrack, andere wiegen sich plänkelnd in den Wogen der Phantasie. (Sunset Mission)

Watched how you to leaned out the window
Your balance and glass of white wine in your hand
Your dress soaking up the downpour

Ich glaube, das wird gut.

Support an diesem Abend: Chris Pureka aus den USA

twitter share buttonFacebook Share