Sing me to sleep

· 20.09.2011 · Keine Kommentare
22. September 2011
20:30 Uhr
Thalia, Dresden
AK: 11,- | VVK: 9,- zzgl. Geb.

Ausgehempfehlung #3 für diesen Donnerstag (falls verrückt zu bunt ist und es mit der Glücksfee nicht geklappt hat) richtet sich an gemütliche Seelen, die es vorziehen, den Abend in einem weichen Kinosessel zu bezaubernder Mädchenmusik ausklingen zu lassen.

Bei My Bubba & Mi, den gut klingenden Mädchen mit den gutaussehenden Songs, kommt nicht nur geografisch alles zusammen, was gute Musik verspricht – Bubba aus Island, My aus Schweden und der gemeinsame Lebensmittelpunkt in Kopenhagen. Bubba spielt Gitarre und Banjo, My besitzt eine alte Tischharfe. Kuchen backen können sie auch. Und gemeinsam singen. Ihre Songs tun so gut wie Bananencremetorte, klingen nach Wald und erinnern an Omas Parfum, finden sie selbst. Ganz zauberhaft klingen My Bubba & Mi jedenfalls und an manchen Stellen ein bisschen nach dem Schwestern-Duo Piroth aus Schweden.

http://www.youtube.com/watch?v=yvIGLL6yPB4

Interessant ist die Geschichte zum „Mi“ im Bandnamen, My Bubba & Mi sind nämlich eigentlich ein Trio. „Mi“ wechselt mit den Jahreszeiten und man weiß nie genau, wer sich beim nächsten Termin dahinter verbirgt: Es könnte Psychedelic Rock N’ Roll-Mia sein oder Ida mit dem Kontrabass, Griechin Inga, oder wie in letzter Zeit oft (und auch am Donnerstag im Thalia) die Tangarine Twins aus den Niederlanden.

#1, #2 oder #3?

twitter share buttonFacebook Share