Dear Reader – Oh what a day it’s been

· 14.09.2011 · Keine Kommentare
17. September 2011
22:00 Uhr
Beatpol, Dresden

Dear Reader, Du weißt, hier geht es um gute Musik.
Die Band Dear Reader hat vor ein paar Jahren für Aufruhr in den Indieherzen gesorgt, Exotenbonus inbegriffen, schließlich kamen sie aus Südafrika. Dabei ist doch scheinbar jeder in Südafrika musikalisch. Summend, tanzend, schwingend, singend laufen sie durch Kapstadt und selbst kleine Städtchen nahe der Drakensberge. Ich weiß das, ich war da und Musik ist dort überall. Nun ist Dear Reader nicht mehr in der Mann- & Frau-Konstellation unterwegs und hat auch noch den Standort gewechselt: Berlin ist jetzt die Heimat von Mastermind & Sängerin Cherilyn. Das neue Album „Idealistic Animals“, das man sich bei Soundcloud anhören kann, hat durchaus das Potential im Radio gespielt zu werden, jedenfalls außerhalb Sachsens. Mutete das Debütalbum noch zerbrechlich zwischen Folk und Kammerpop an (man erinnert sich gut an Dearheart und Great White Bear), geht es nun etwas flotter zur Sache. Wer am Samstag noch nichts vor hat, kann sich die Berliner Südafrikanerin im Beatpol anschauen. (Welcher Künstler lebt eigentlich gerade NICHT in Berlin?)

http://vimeo.com/27529538
twitter share buttonFacebook Share