Colored Gigs an deinen Wänden

· 03.08.2011 · Keine Kommentare
29. September 2011, 19:00 Uhr bis 30. September 2011, 22:30 Uhr
scheune, Dresden

oder „Heute schon an Weihnachten denken!“ Naja, vielleicht nicht unbedingt heute, aber am 29. und 30.9. sollte man überprüfen, ob nicht die Wandgestaltung der eigenen Wohnung, des Büros oder der WG-Toilette einer Aufhübschung bedürfen.

Am letzten Septemberwochenende nämlich haben Lars P. Krause und seine Mannen wieder Klein-Flatstock organisiert, dann gibt es Unmengen von Postern zum Bestaunen und Begaffen, zum Erröten und Belustigen, als Geschenk oder für den Eigenbedarf zu erwerben.

Der Termin sollte gut vermerkt sein, denn die Ausstellung läuft nur zwei Tage! Auf Vernissage folgt direkt die Finissage und wir wissen doch alle, wie das ist: „Ach, heute schaffe ich es nicht mehr“ und dann…? Dann beißt man wieder in den sauren Apfel, weil man unmotiviert und unkreativ im SuperCenter steht, weil man immer noch die Fußballtabelle der letzten Saison oder den Kunstdruck vom Basar in Tunesien (Urlaub 1997) an der Wand betrachten muss und eigentlich nicht mehr sehen will. Dabei kann es so schön sein, die Wand anzustarren.

Streng limitiert und gesiebdruckt, gibt es Poster von saucoolen Künstlern, wer schon mal lunschen will, wird hier bei Douze vielleicht fündig, oder hier bei Lil Tuffy, Methane Studios, Andrew Vastagh, bei Senor Burns, Mitchum D.A., Wildsmile Studios, John Howard, Mara Piccione und Damien Tran. Genannte Künstler werden auch bei Colored Gigs vertreten sein.

Die Vernissage findet am Donnerstag, den 29.09.2011, 19.00 bis 22.30 Uhr im Saal der Scheune statt. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Ab 22.30 Uhr gibt es Jvlith Krishvn auf bzw. um die Ohren.

Die Finissage findet am Freitag, den 30.09.2011 statt. Die Ausstellung kann kostenfrei von 14.00 bis 22.30 Uhr betrachtet werden. Danach gibt es psychedelische Töne mit The Magnificent Brotherhood + The Magic Mindoscope, die eine multimediale Zeitreise in die Sixties zu den Anfangstagen der Gigposter versprechen.

Insgesamt eine dringende Empfehlung!

Tipp: Die nächsten Geldautomaten in fünf Minuten Laufentfernung befinden sich übrigens auf der Königsbrücker Strasse (Sparkasse + Postbank) sowie am Albertplatz (Volksbank). Bei einem Poster soll es schließlich nicht bleiben, oder?

twitter share buttonFacebook Share