I’m happier than I thought

· 20.07.2011 · Keine Kommentare
25. Juli 2011
20:30 Uhr
Thalia, Dresden
AK: 11,- | VVK: 9,- zzgl. Geb.
Verlosung

Iceland beyond Sigur Rós. Nachdem die fantastischen Bloodgroup letzte Woche die Scheune gerockt haben, kann sich Dresden auch schon auf ein weiteres Highlight von der kleinen Insel freuen: Lára Rúnars. (Übrigens eine gute Gelegenheit, sich die Musik-Dokumentation Iceland: Beyond Sigur Rós noch einmal anzuschauen. Welcher der darin vorgestellten Künstler wohl als nächstes Dresden beehren wird?)

Mädels, Lára ist eine von uns: immer auf der Suche, quengelig, lebensfroh, latent unzufrieden, ein wenig ungeduldig und überaus bezaubernd:
»… ein Mädchen in Großbuchstaben – junge Frau genug, um etwas spöttisch und garstig zu sein. Divenhafte Souveränität, alberne Verspieltheit, Flirts mit Walzer, Reggae und Softcountry – Sinnsuche zwischen maulig und munter, mit einem schiefen Lächeln und guten Ratschlägen für den schwulen besten Freund. Und Panikattacken.« (Sunset Mission)

http://www.youtube.com/watch?v=r49jtsMSgYs

Ganz unbeirrt geht sie ihren Weg als Musikerin (»oh yes the best job on earth«), erzählt in ihren zuckerwattesüßen Pop-Songs Geschichten und erklärt (sich) die Welt zwischen sprühend guter Laune und lähmender Traurigkeit. Und Drama.

Láras aktuelles Album Surprise (2009, Record Records) im Soundcheck; I like!

Surprise by Lára Rúnars by NÓ Management

»I need the drama to feel alive« – Wir sind doch alle ein bisschen Lára Rúnars, »ernsthaft und erwachsen werden wir eben ein bisschen später.« … oder gar nicht.

Ticketverlosung
Für das Konzert im Thalia verlosen wir 2 x 2 Freikarten: Schickt bis zum 23.07. eine E-Mail an redaktion[at]mittelstern[.]de, Betreff Lara Runars und eurem vollständigen Namen im Text. (Alle Rechtswege sind ausgesprochen nervig und ausgeschlossen. Ihr wisst schon…)

http://www.youtube.com/watch?v=GASIqTWgL4g&feature=player_embedded#at=12
twitter share buttonFacebook Share