Meinel Meile und Kraftwerk Mitte – Die Dresdner Kreativwirtschaft

sebastian · 29.06.2011 · 3 Kommentare

Verfasst: 08.06.2011
Publiziert: 29.06.2011

Während gestern (Anmerkung: Dieser Beitrag harrte bis zur Veröffentlichung der Studie letzten Mittwoch seiner Dinge. Und da war ich auf Reisen) die Dresdner Kreativwirtschaftszweige Marketing und Medien mit über 150 Gästen auf einer selbst initiierten Party netzwerkte, präsentierte die Stadt Dresden vor 25 Leuten die Ergebnisse ihrer Untersuchung zu Gegenwart und Zukunft der Kreativwirtschaft.

Diese Studie wird seit August 2010 von der Prognos AG durchgeführt, die dazu neben statistischen Analysen auch eine Umfrage und drei Workshops mit Vertretern der Kreativwirtschaft durchgeführt hat. An den ersten beiden Workshops habe ich teilgenommen und im Konzeptspeicher berichtet (Workshop 1 und Workshop 2)

Bei der Präsentation wurden die Ergebnisse nur auszugweise veröffentlicht. Sie gehen jetzt erstmal in die Ausschüsse. Handlungsempfehlungen wurden daher nur angedeutet. Überraschungen blieben aus. Die Studie ist noch nicht veröffentlicht, daher sollen hier nur einige Dinge erwähnt werden.

Ergebnisse:
weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Der alte König in seinem Exil

kristin · 26.06.2011 · Keine Kommentare

Sechs Jahre hat sich der 43jährige österreichische Schriftsteller Arno Geiger für das Buch über seinen an Demenz erkrankten Vater Zeit genommen und es vor dessen Tod veröffentlicht, weil er »fand, dass der Vater, wie jeder Mensch, ein Schicksal verdient, das offen bleibt.«

Vielbeachtet, gelobt und für den Preis der Leipziger Buchmesse 2011 nominiert, steht Der alte König in seinem Exil in den Bestseller-Regalen. Denn es liest sich so leicht, dass die erschütternde Realität der Demenzerkrankung fast ein bisschen verschwimmt. Strapazen und Kraftaufwand im Umgang mit dem Kranken werden zwar immer wieder thematisiert, verflüchtigen sich in meinem Gesamteindruck jedoch in eine gewisse Beiläufigkeit. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

WochenAusklang: Papercuts

andrea · 26.06.2011 · Keine Kommentare

Es gibt Künstler, da verstehe ich einfach nicht, warum die nicht schon längst jeder kennt. Warum die nicht jeder toll findet.

Papercuts zum Beispiel. Entspannter Handclap-Shoegaze mit Pop-Appeal im Hall. So schön wie unbekannt. Hört, hört!:


weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Dark Dark Dark

andrea · 23.06.2011 · 1 Kommentar
27. Juni 2011
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
AK: 5 Euro

Banjo und Akkordeon vollführen bei Dark Dark Dark einen schwelgerischen Tanz, schleichen sich an, umwirbeln sich, dringen mitreißend aus den Boxen, füllen den Raum mit Kammerpop, der sich von Balkan-Folk inspirieren liess. Sängerin Nona Marie Invie umgarnt das Ganze mit ihrer unwiderstehlich eindringlichen Stimme, mal verraucht, mal glockenhell, sie schmiegt sich an dich, um zu kratzen. Bandkollege Marshall LaCount übernimmt kongenial Gesangsparts. Dramatisch! Schön! I’m daydreaming. Man sehnt sich zurück in südosteuropäische Länder, in denen man noch nie war. Wer mitkommen will, erscheint am Montag, den 27.6. zur Special Show im Beatpol.

Für Freunde von CocoRosie, Beirut, Devendra Banhart, Sufjan Stevens, Joanna Newsom, Arcade Fire, Hope Sandoval.

twitter share buttonFacebook Share

Soundcheck Is Tropical

andrea · 22.06.2011 · Keine Kommentare

Im Musikbloguniversum wurde „Native To“ von Is Tropical bereits als Sommeralbum gefeiert – ich habe mich mal reingehört und kurz entschlossen an die Beachbar gebeamt. Das schmeckt nach Cuba Libre, das verursacht Sehtests auf Neonshirts, motiviert zu Handclaps wie in den 80ern, stiftet zu guter Laune an, aber auch zu peinlichen Momenten und durchtanzten Nächten. Is Tropical haben den passenden Bandnamen für ihren Indiepop, den sie mit angesäuselten Bässen paaren. „South Pacific“ wird in den nächsten Monaten garantiert auf keiner Indie-Party fehlen. Der Hype dürfte dem Londoner Trio jedenfalls sicher sein. Mit The Greeks haben sie gleich noch ein vieldiskutiertes Video an den Start gebracht, … nichts falsch gemacht also. Der Sommer wird schließlich auch nicht jedes Jahr neu erfunden.

Is Tropical by roberval

twitter share buttonFacebook Share

Soundcheck Will Samson

andrea · 21.06.2011 · Keine Kommentare

Verhuschter Gesang, der ein klitzekleines bisschen an Bon Iver erinnert, zitternde Post-Rock-Elemente, Electronica – der perfekte Soundtrack für friedliches Davondriften in experimentelles Ambient(e). Meet me at home or find me in the ocean, Will Samson schafft akustische Sehnsuchtsorte. Ich mag’s. Sehr.

‘Hello Friends, Goodbye Friends’ is a collection of simple songs for the lost, the lonely and the hopeful.

Hello Friends, Goodbye Friends by will_samson

twitter share buttonFacebook Share

Denkanstoss

andrea · 21.06.2011 · Keine Kommentare

Alaunstrasse, Dresden

twitter share buttonFacebook Share

WochenAusklang: Ane Brun

andrea · 19.06.2011 · Keine Kommentare

Es gibt Künstler, da verstehe ich einfach nicht, warum die nicht schon längst jeder kennt. Warum die nicht jeder toll findet.

Ane Brun zum Beispiel. Eine norwegische Liedermacherin, die sich mit neuer Single Do You Remember in Erinnerung ruft. Aber natürlich Ane! Was für eine Stimme!


weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Sebastians BRN-Marschroute für Samstag

sebastian · 18.06.2011 · Keine Kommentare
18. Juni 2011 bis 19. Juni 2011
Neustadt, Dresden

Langsam und gemütlich anfangen mit Dresdens junger Indiefolk-Kapelle vor der Scheune:
14:00 Uhr Rookfly / Scheunegarten

Über die Louise, so lang es noch geht. Görlitzer hoch zu Lollis:
15:15 Esa Z Lesa / Lollis Homestay (Postcore)

Über die Kamenzer und den Lutherplatz zurück zur Homebase Scheune-Garten. Metalfaust machen und erstes Bierchen trinken.
16:00 Uhr Nevertrust im Scheunegarten

Mal die Alaunstraße hochschlendern und beim Supreme einen ersten Cocktail trinken.
17:00 Uhr Hip-Hop, Funk & Soul am Supreme

Rüber auf die Sebnitzer ins Rapghetto zwischen Görlitzer und Kamenzer.
18:00 Uhr Findus MC – Balkonrap / Sebnitzer

Anschließend ein gemütliches Bierchen im Laika bis zum Set vom Hannes (der mit dem Islandvideo, remember?)
20:00 Uhr: Hannes Smith – Buttendorf

Es wird langsam dunkel, es wird sowas von time to rock! Dresdens nächstes großes Ding feiern:
21:15 Uhr: Harry Bushh / Aluna

Anschließend mal im Madness vorbei. Am besten gleich, wenn ein Mitstreiter aus ersten BISS.FM Tagen auftritt.
22:15 Men Should Brothers Be / Madness

Immer noch eine der besten Kapellen der Stadt. Leider offenbar nicht hip genug für Intro & Co.
23:00 Uhr Hello Yes Yes / Rockbühne

Die Bands im Lustgarten haben mir nicht so zugesagt. Aber Spur1-Session um Mitternacht ist Pflicht!
00.15 Uhr: SPUR 1-Music / Lustgarten

Wenn man eh schon in der Ecke ist: Schnell im Büro ein vorgekühltes Fläschen Sekt aufmachen und mal im U-Boot vorbei
01:30 Uhr: BRN-Afterhour Drum’N’Bass mit der High Finesse Crew / U-Boot

Immer noch wach? Dann ab zur VIP-Afterlounge ins Wettbüro
Ab 02:30 Uhr: Altes Wettbüro / VIP-Lounge

Alle Angaben sowas von ohne Gewähr! Verfolgt mein Tun lieber auch auf Twitter.

twitter share buttonFacebook Share

Yes, You are

andrea · 18.06.2011 · Keine Kommentare

Böhmische Strasse, Dresden

twitter share buttonFacebook Share
1 | 2 | 3 |