Björn Kleinhenz im Thalia

· 26.04.2011 · 2 Kommentare
5. Mai 2011
20:30 Uhr
Thalia, Dresden
AK 11 €, VVK 9 €

Ein paar Jahre nach der Geburt der Zwillinge Björn und Christian zog Familie Kleinhenz vom schwäbischen Böblingen in die schwedische Provinz. Und ich frage mich: Würde Björn Kleinhenz, wäre er nicht Schwede geworden, sondern in Deutschland geblieben, auch Musik machen? Und würde die dann auch so klingen:

Vor zwei Jahren nahm sich Björn Kleinhenz eine Auszeit vom Stadtleben in Göteborg und zog sich mit seiner Freundin Ysra und dem Kaninchen Humle für ein paar Monate in die Einöde der winzigen Insel Fårö zurück. Die Entschleunigung führt zu jeder Menge musikalischen Output – es entstanden zwei Alben. Beide kann man sich hier anhören. Kurze Zeit später ging Kleinhenz auf Tour und veröffentlichte die EP „Dackes Drabanter“.

Stadtflucht, Benefizalbum für die Kieferoperation eines Kaninchens und eine Liste an Veröffentlichungen, bei der man leicht den Überblick verliert – das alles ist eigentlich gar nicht mehr wichtig, wenn man sich erstmal in die Musik des schwäbischen Schweden verhört hat. Die klingt nämlich wie Liebe auf den ersten Blick:

Björn Kleinhenz – Deep Down Kept For You And Me by JellyFant Schallplatten

Nun geht Björn Kleinhenz wieder auf Deutschlandtour und wird hauptsächlich Songs von seinem neuen Album „Djago Bråk“ spielen, das er gerade fertiggestellt hat:

„I am very happy with it! Super happy! It sounds like a sinking ship with rabbits playing in a dusty back garden.“

Auf seinen Konzerten wird Kleinhenz von Karin Wiberg (Violine) und Jonathan Larsson (Akkordeon) begleitet. Für eine spezielle EP zur Tour werden die drei heute ein paar Songs live einspielen. Die EP „Noni“ ist auf 100 Stück limitiert und bis zum Konzert in Dresden sind hoffentlich noch ein paar davon übrig.

twitter share buttonFacebook Share