Mein gleich oder Dein gleich? Und wann ist eigentlich bald?

· 19.08.2010 · 3 Kommentare

Facebook Places ist bald für mich erreichbar! So las ich es heute voller Enttäuschung auf meinem iPhone, nachdem mir „Places“ im App-Store als neues Feature versprochen wurde. Neues Feature ist gut, denk ich, sie haben mir also schon mal den Menüpunkt serviert, nur kann der halt noch nichts. Auch geil eigentlich. Ich habe gleich mal die neue Kategorie „Mein Pulitzer-Preis“ im Blog angelegt. Der Artikel dazu kommt dann…. bald!

Traurig über die Zeitdauer bald sinnierend, erinnerte ich mich an eine schöne Begebenheit aus meiner Kindheit. Meine kleinste Schwester lag eines Abends bereits im Bett und quengelte ein wenig, dass meien Mutter noch mal ans Bett kommen möge. Meine Mutter (noch mit uns in die Sportschau vertieft) antworte – wie man das halt so macht – mit „Ich komme gleich“! Daraufhin antwortete meine Schwester mit dem in unserer Familie legendär gewordenen „mein gleich oder Dein gleich?“.

Ist aber doch auch scheiße! Stell Dir vor, Du parkst auf dem Weg zur Arbeit mutig im Halteverbot, um schnell das Geld abzuheben, mit dem Du die Blumen für den Geburtstag Deines Chefs bezahlen willst, und dann gibt der Geldautomat der Deutschen Bank Dir sowas zurück

Mein gleich oder Dein gleich?


Ich weiß schon, warum ich bei der Postbank bin! Da steht wenigstens immer ein konkretes „defekt“ am Automaten und nicht so ein wages Versprechen. Für die deutsche Bank sind gleich jedenfalls mehr als 7 Minuten.

Wie lange bedeutet gleich für Euch?

twitter share buttonFacebook Share