Interview: Hannes Smith über das neue Album »Maerchensee«

special guest · 22.12.2012 · Keine Kommentare
28. Dezember 2012
20:30 Uhr
Thalia, Dresden
Infos

Von Laura Thiele
Fotografie: Paul Tralles

 
Hannes Smith (Foto: Paul Tralles)Auf deiner Homepage steht, dass du ein Dancefloor-Romantiker bist. Was macht einen Tanzflächen-Romantiker so aus?
Der Begriff ist eigentlich durch einen Kumpel entstanden, der mal einen Promotext für eine Veranstaltung geschrieben hat. Und da stand das Wort drin. Er meinte damals, dass ich die Herzen berühre, weil meine Musik viele Gefühle transportiert. Den Wortlaut habe ich dann übernommen. Ich finde auch, dass Musik Bilder erzeugt und natürlich von Gefühlen lebt und diese Bilder soll meine Musik weitergeben natürlich.

 
Wovon lässt du dich inspirieren?
Von eigenen Lebensgeschichten. Beim Schreiben lasse ich mich meist davon beeinflussen. Vor allem bei diesem Album hatten alte Lebensgeschichten, über die ich noch nie so richtig nachgedacht habe, einen großen Einfluss und ich konnte damit abschließen. Aber auch Momente, die ich vom Spielen mit ins Studio nehme. Freunde und Familie spielen auch eine wichtige Rolle und andere Musik. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Please don’t be upset cuz you got to move your hips again

kristin · 30.01.2012 · Keine Kommentare
11. Februar 2012
22:00 Uhr
scheune, Dresden
VVK ab 10 €
Verlosung

Catchy. Electronic. Dance. Pop. Aus Island. Das geläufige Konzept aus sexy Frau-/Mann-Stimmkombi, knackigen Beats, atmosphärischen bis aufgeregten Synthies und eingängigen Melodien geht, umgesetzt mit einer Prise Wahnsinn und diesem unwiderstehlichen Quentchen isländischer Kühle Coolness, bei Bloodgroup dermaßen gut auf, dass man auf der Stelle Fan wird. Die Songs des Quartetts hört man ein Mal, dann hat man sie drauf. Vielleicht bringt man sie auch mal durcheinander, vielleicht gehen sie nicht besonders tief, aber wahnsinnig gut rein und da bleiben sie auch hängen.

Die beiden Brüder Hallur und Raggi, Sängerin Sunna und Janus, der von den Färöer-Inseln stammt, zelebrieren ihren stylischen Dance-Pop laut eigenen Angaben mit besonderer Vorliebe auf deutschen Bühnen und inzwischen kann man hier auch die beiden Alben Sticky Situation (2007, Slid) und Dry Land (2009, Record Records), die zunächst nur in Island erhältlich waren, über AdP records ordern.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Apropos Island

sebastian · 24.08.2010 · 1 Kommentar

Apropos Island: Hannes Smith, seit kurzem in Berlin lebender Producer aus Weixdorf Köblitz – und Bruder einer lieben Freundin – hat dort die letzten anderthalb Jahre verbracht! Ich hatte gleich das Gefühl, das Land und seine Musik wirklich wunderbar zusammen passen, als ich begann, seine Arbeit „dort oben“ über Facebook und myspace zu verfolgen.

Zum Abschied seines Aufenthalts entstand ein spontanes aber ebenso eindrucksvolles Projekt! Er selbst sagt:

Ich habe das Lied 3 Tage vor meinem Rückflug nach Deutschland geschrieben. Der Titel bezieht sich auf mein Rückflugdatum (05.08.2010) und es ist meinem Leben in island gewidmet. Entstanden ist es an einem kalten isländischen Sommerabend in kürzester Zeit. Ich liebe es, kurze Momentaufnahmen meiner Gefühle einzufangen und muss deshalb solche Werken sehr schnell aufnehmen.“

Filmer Gunnar Konrádsson, den Hannes bereits eine Weile kennt, hört dieses Lied und macht ihm ein – auch für uns außenstehende – wirklich gelungenes Abschiedsgeschenk und zwar dieses hier:

Hannes Smith – 5810 ICELAND from Gunnar Konradsson on Vimeo.

Ja„, schwärmt Hannes, „Island ist einfach atemberaubend!!! ;)

Nichts weiter hinzuzufügen dem von meiner Seite!

twitter share buttonFacebook Share