Special Show: The Culture In Memoriam + Daniel Norgren

konzertagenda · 21.01.2013 · Keine Kommentare
25. Januar 2013
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
AK 5 Euro

The Culture In Memoriam

The Culture In Memoriam aus Malmö hinterlassen ihr Publikum oft mit Tränen in den Augen, so berührend sind die klangschönen Songs des schwedischen Kollektivs um Victor Håkansson. Clevere Melodien und pompöse Arrangements gehen Hand in Hand mit Håkanssons fragilem Gesang und knallharten politischen Statements. Freunde, The Culture In Memoriam könnte der Soundtrack eures Lebens sein!

Daniel Norgren

Bisher konnte man das schwedische Blueswunder Daniel Norgren, der seine Konzerte übrigens barfuß und sitzend absolviert, auf Festivals wie dem Peace & Love, in Roskilde oder beim SPOT bestaunen. Hierzulande als gefeierten Support von The Tallest Man On Earth, oder beim Orange Blossom Special letzten Sommer. Und nun endlich bei uns. Hypnotisch – schnörkellose, Dämonen vertreibende Songs aus Schmerz und Tränen – nicht verpassen!
„Wenn Gott eine Jukebox hat, dann wird Norgren da zu finden sein.“ Musik Blog

twitter share buttonFacebook Share

Eleni Mandell & Sylvie Lewis – Musik zum Anlehnen

andrea · 14.01.2013 · Keine Kommentare
18. Januar 2013
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden

Hier wird gehaucht, gelitten und gezupft. Die Kalifornierin Eleni Mandell sieht aus wie eine Mischung aus Feist und PJ Harvey, klingt dabei aber ein bisschen wie Norah Jones.. melancholisch verrauchter Barjazz, der sich in Satin kleidet, an dem man abrutscht. Liegt das am falschen Drink oder der in letzter Zeit übermäßig strapazierten Singer-/Songwriter-Mentalität? Das hier ist leider Musik, die einem beim Hören unterfordert. Ein bisschen verschroben scheint die Gute ja zu sein, wurde sie doch mittels anonymer Samenspende Mutter von Zwillingen. Seltsam, dass ihre Lieder auf dem mittlerweile achten Album „I Can See the Future“ dann leider eher langweilig klingen – oder aber eben halt zwingend zu Tagesform, Gemütslage und Rotwein passen müssen. Wer sich also gern anlehnt, ist am Freitag sicher gut aufgehoben im Beatpol. Der Musikexpress urteilt: „Abgehangene Harmonien und lässig-müde Rhythmen, die sanft schunkeln wie ein Schaukelstuhl auf einer Terrasse in Tennessee.“

Niedlich, charmant und mit glockenklarer Stimme gesegnet, ist Sylvie Lewis Tour-Support – und klingt trotz der rührseligen Attribute beinahe spannender.

twitter share buttonFacebook Share

Dan Mangan am Freitag im Beatpol

konzertagenda · 05.12.2012 · Keine Kommentare
7. Dezember 2012
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
VVK: ab 17,50 €

»Es gibt ja heutzutage eine ganze Armee von bärtigen Troubadouren auf Dauerreise, die mit der Gitarre bewaffnet ihre Lieder durch die Welt tragen. Ehrlich gesagt, es gibt uns gerade ein paar zu viele davon. Aber glücklicherweise gibt es auch noch so Typen wie Dan Mangan, der nur so aussieht, aber erfreulicherweise aus gänzlich anderem Holz geschnitzt ist. Er verhält sich zu der ganzen durchschnittlichen Singer/Songwriter-Lagerfeuer-Streitmacht, die über unsere Bühnen marodiert, wie der Zahnarzt zur Putzfrau (oder hat schon mal jemand von einer Wurzelkanalbehandlung mit der Klobürste gehört?). Dan Mangan also. Golden Boy in Kanada (wen rief der Premierminister an, als Musik für den Besuch von Kate und William gebraucht wurde? richtig!). Spielt in Vancouver vor mittlerweile zweieinhalbtausend Menschen. Hat uns beim Haldern Festival eine Sternstunde der Rockmusik (laut) beschert. Ist eine unglaubliche Type und überzeugt nicht nur mit seiner außergewöhnlichen, raumgreifenden Stimme, sondern auch mit seinem ganz speziellen Humor.«
CITY SLANG

Support: Jason Collett

twitter share buttonFacebook Share

Dikta – What are you waiting for?

kristin · 26.11.2012 · Keine Kommentare
1. Dezember 2012
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
Special Show! AK: 5 €
Verlosung

Im August dieses Jahres haben Dikta mit Trust Me ihr viertes Album veröffentlicht. Darauf führen die Isländer ihr bewährtes Konzept „eingängiger Indie-Rock/Pop in klassischer Besetzung“ ohne jegliche Veränderung oder Entwicklung fort. Schon im Jahr zuvor hatte sich Andrea darüber gewundert, warum ihr die Songs von Dikta so bekannt vorkommen; Auch Trust Me klingt vom ersten Hören an so vertraut, dass man meint, auf der Stelle mitsingen zu müssen. Nichts stört, nichts hakt, nichts erschwert den Zugang zu diesen Songs und die Stimme von Haukur Heiðar Hauksson ist natürlich noch immer zum Niederknien schön.

Mit all der schönen Harmonie schafft es Trust Me leider nicht, meine Aufmerksamkeit langfristig zu fesseln. Immer wieder driften die Songs zum wenig beachteten Soundtrack in den Hintergrund, wo sie nicht stören und nichts wollen.

War ich von Trust Me also eher enttäuscht, haben es Dikta auf dem diesjährigen Iceland Airwaves dennoch geschafft, mich wieder einzufangen, wie das nachfolgende Video beweist. Im Eldhús, dem kleinsten Venue der Welt, spielten Dikta ein nettes Akustikset und beantworteten mir beim Kaffee danach ein paar Fragen.

weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Reptile Youth: I hit a really big wave

kristin · 15.11.2012 · Keine Kommentare
26. November 2012
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
VVK ab 16,30 €
Verlosung

Wenn Mads Daamsgard Kristiansen vor Publikum auf einer Bühne steht, wird er zu diesem wilden Tier, das man Rampensau nennt. Jedes Konzert von Reptile Youth ist eine körperliche Herausforderung, vor allem für Mads selbst. Er klettert und hangelt sich an allem entlang, was einigermaßen standhalten könnte, lässt sich wieder runterfallen oder springt gleich ins Publikum und präsentiert anschließend auf Facebook die davongetragenen Blessuren. Während sich Esben Valløe eher den Techniknerd des dänischen Duos gibt, lässt Mads auf der Bühne alles raus und betrachtet das als seine Form der Therapie, lebt diese verrückten Momente, um sich seine geistige Gesundheit zu erhalten.

Auf ihrer umfangreichen Europatour kommen Reptile Youth am 26.11. auch im Beatpol in Dresden vorbei. Wir verlosen 2×2 Tickets unter allen, die bis 22.11., 22:12 Uhr eine E-Mail an redaktion[@]mittelstern[.]de schicken und uns ihr verrücktestes/beeindruckenstes/merkwürdigstes Konzerterlebnis vor Reptile Youth in Dresden verraten. weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Great Lake Swimmers – Quiet Your Mind

andrea · 12.11.2012 · Keine Kommentare
15. November 2012
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden

Es muss 2006 gewesen sein, als ich die mir bis dahin unbekannten Great Lake Swimmers aus Kanada zum ersten Mal live im Beatpol sah. Damals fanden sich leider nur sehr sehr wenige Menschen zum Konzert ein, diejenigen aber, die dem Konzert beiwohnten, erlebten einen der besonderen Momente, in denen Publikum und Künstler sich selbst genügen, in der Musik verlieren und das fast schon exklusive Beisammensein genießen. Sänger Tony Dekker schickte gegen Ende des Auftrittes seine Bandkollegen an die Bar und performte noch einige Stücke solo, ohne dass es auch nur ansatzweise so wirkte, hier würde sich einer in den Vordergrund spielen wollen. Vielmehr teilte er nur noch mehr Verletzlichkeit mit den Anwesenden. Großartiges Konzert, das mich dazu veranlasste, fortan so ziemlich alle Platten zu kaufen, die die Band herausbrachte.

Der sehr traditionelle Americana/Folk der Kanadier spiegelt sich auch auf dem mittlerweile fünften Album „New Wild Everywhere“ wider, das im April dieses Jahres erschien. Wie immer provoziert es Bilder von Getreidesilos, Staub und endlosen Straßen, beschleunigt aber durchaus auch mal Richtung Rock.


weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Team Me – And all the chemicals were dancing in your blood

andrea · 10.10.2012 · Keine Kommentare
17. Oktober 2012
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
VVK ab 13,30 €
Verlosung

Der ausführliche Team Me-Soundcheck vom Mai ließ bereits verlauten: „Spieltrieb galore, unbekümmert, überschwänglich und vor allem: mitreißend.“ Mein SommerSoundtrack wurde trotzdem ein anderer, beim erneuten Hören des Outputs der Norweger komme ich jedoch nicht umhin, einzugestehen: Ja, das ist wirklich euphorisierend, der Fuß kann unproblematisch mitstampfen, das ein oder andere jubilierende „Yeah!“ und auch Mitpfeifen lassen sich nicht vermeiden, die Hand möchte geballt Richtung Nachthimmel fliegen, der Kopf wackelt und beim Konzert sicher auch der Po. Seltsamerweise haben die Videos bei Youtube nur wenige Klickzahlen, dabei machen Team Me in meinen Ohren alles richtig: Sie sind bunt, hymnisch, eingängig und in ihrer Überschwänglichkeit so ansteckend, dass jedem, der zu Herbstdepressionen neigt, dringend angeraten ist, ein Konzert der Chaoten zu besuchen. Antidepressiva sind teurer. Also ab mit Euch Hallodris in den Beatpol. Wir verlosen 2×2 Freikarten unter allen, die bis Montag, den 15.10.2012 eine Mail mit ihrem Namen und Team Me im Betreff an redaktion[at]mittelstern[.]de schicken. Hooray, hooray, hooray, hooray!

twitter share buttonFacebook Share

Einar Stray: Chiaroscuro

konzertagenda · 07.10.2012 · Keine Kommentare
11. Oktober 2012
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
VVK ab 15,30 €

Oh, diese Freundeskreise. Oh, die Musiker und Veranstalterinnen, diese alten Freundinnen und Kumpels, diese gemeinsam aufgenommenen Platten, gemeinsam verzauberten Orte, gemeinsam erdachten Lieder. Oh, diese wunderbare Ensembleplatte unter dem Namen einer Person. „Chiaroscuro“ ist das erste Album des jungen Norwegers Einar Stray, eine Tür zur einer wunderbaren Zukunft und vielen möglichen Musikwelten, die uns aber noch nicht für sich interessieren können, denn wir können den Blick nicht von der Tür lassen, von den kunstvollen Beschlägen, vom Helldunkel ihrer Bemalung, von den Türen in der Tür. Wer weiß, wohin die führen.

http://www.youtube.com/watch?v=gv–yG9gkKE weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Vom Iceland Airwaves nach Dresden: Vigri

kristin · 02.10.2012 · 2 Kommentare
12. Oktober 2012
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
Special Show!
AK: 5€

Vor fast genau einem Jahr stolperte ich in einem Buchladen in Reykjavík zufällig in ein Konzert von Vigri und war sofort angetan. Wie schön, dass ihre erste Tour außerhalb Islands Vigri nun über die Schweiz, Tübigen und Erlangen schließlich auch nach Dresden führt.
Zum Schnäppchenpreis von 5 Euro an der Abendkasse hat das Dresdener Publikum die Gelegenheit, sich am 12.10. im Beatpol zahlreich und begeistert auf das Risiko „(noch) unbekannte Band“ einzulassen und Vigri aus Reykjavík und Okta Logue aus Frankfurt kennenzulernen.

Vigri begann als Projekt der Brüder Bjarki und Hans Pjetursson. Von 2009 bis 2011 nahmen die beiden ihr Debütalbum Pink Boats in verschiedenen Kirchen auf; aus finanziellen Gründen. Inzwischen sind Vigri ein Quintett, neben den beiden Brüdern sind Atli Jónasson, Þórir Bergsson und Egill Halldórsson mit an Bord.
Das Meer spielt bei Vigri eine bedeutende Rolle – auch das hat sich eher zufällig ergeben, betont die Band in Interviews. Vigri RE-71 war der Name des letzten Schiffs mit dem der Großvater von Hans und Bjarki als Kaptiän in See stach. Und wenn in Island die Sonne untergeht, wechseln die Boote am Horizont ihre Farbe von Weiß zu Pink.

Verträumt, romantisch und schwelgerisch ist auch die Musik der Isländer: Eingängige Pop-Melodien, die durch allerlei klassische Instrumente in Szene gesetzt sind, mit Hang zu Details (etwa dem Glockenläuten der Hallgrimskirkja in Reykjavík), überraschenden Momenten und charmant-isländischer Freundlichkeit.

Die Veröffentlichung ihres zweiten Albums hatten Vigri eigentlich im Sommer dieses Jahres angekündigt, aber dann gab es ja mal wieder gar keinen richtigen Sommer… Was wirklich dazwischen kam, erzählte mir Bjarki in einem kleinen Interview:
>> English Version (PDF)

Als du Vigri gemeinsam mit deinem Bruder ins Leben gerufen hast, hattet ihr damals schon eine Vision wie Vigri einmal klingen würden? weiterlesen…

twitter share buttonFacebook Share

Bratze morgen im Beatpol

konzertagenda · 25.09.2012 · Keine Kommentare
26. September 2012
21:00 Uhr
Beatpol, Dresden
VVK ab 12,20 €

Sie waren nie wirklich weg, haben zwischendurch immer mal wieder live gespielt, waren natürlich auch mit ihren Soloprojekten Click Click Decker und Der Tante Renate ausgiebig auf Tour und haben neue Platten veröffentlicht. Nach knapp zwei Jahren in etwas ruhigeren Fahrwassern kommen Bratze nun zurück. Das neue Album heißt Highlight und erschien Ende August auf Audiolith.

twitter share buttonFacebook Share
 | 1 | 2 | 3 | 4 |  | 8 |