I don’t mind if that’s the way things have to be

kristin · 09.01.2012 · Keine Kommentare
13. Januar 2012
21:00 Uhr
Veränderbar, Dresden
5 €

Mit ihren frischen, eingängigen Folksongs verbreiten Paula und Karol fast schon so unverschämt gute Laune, dass man aufpassen muss, sich nicht selbst zu nerven, wenn man »sweet sweet sweet lonliness« durch grauschwarze Sonntagnachmittage trällert oder an einem fiesen Montagmorgen versucht, mit den beiden um die Wette zu grinsen (verliert man eh):

Karol aus Polen träumte davon, für seinen Bob Dylan eine Emmylou Harris zu treffen oder eine Laura Marling für seinen Noah and the Whale. Er traf jedoch Paula, die mit kanadischen Küchenpartys und Musikerkollektiven in Ontario aufwuchs und zum Studieren nach Warschau gezogen war. Die beiden begannen am Küchentisch mit Gitarre und Violine Folk-Songs zu schreiben, die weder nach Dylan noch nach Noah klingen. Seitdem gehen sie – scheinbar sehr vergnügt – gemeinsamen Interessen nach: Essen, in Parkhäusern proben und ihre CDs für zukünftige Bandmitglieder an Tankstellen liegen lassen.

 
Supportet werden Paula i Karol am Freitag, den 13. vom Dresdner Singer-/Songwriter Lestat Vermon, der gerade ganz frisch ins Kumpels & Friends-Roster aufgenommen wurde.

Homesick by Lestat Vermon

twitter share buttonFacebook Share