Berliner Sängerinnen vertreten Sachsen beim BuViSoCo mit Trude Herr Cover

· 05.06.2012 · 1 Kommentar

Der erstmals im Februar 2005 ausgetragene Bundesvision Song Contest (kurz: BuViSoCo) ist die deutsche Version des Eurovision Song Contest (neulich vom Sterman treffen als Paralympics des Pop bezeichnet). Jedes Bundesland schickt einen Vertreter ins Rennen, mindestens 50 Prozent des Beitrags muss deutsch gesungen sein. Die Bands werden in ihrem Bundesland von lokalen Radiosendern unterstützt und – soweit ich weiß – auch ausgewählt. In Sachsen, wie auch in Bremen, Hamburg, Berlin und Bayern, ist das Radio ENERGY. Wie die Auswahl der Sender ganz konkret erfolgt, ist nicht wirklich nachvollziehbar.

So startet 2012 für Sachsen „Laing“. Laut eigener Info treten mit ihnen „3 junge Berliner Sängerinnen gegen die deutsche Popmusik an.“

3 „Berliner Damen“ vertreten Sachsen mit einer Diskotauglichen Bearbeitung eines Trude Herr Songs, die zu allem Überfluss auch schon 2011 im Berliner Radio genudelt wurde… Man müssen wir schlechte Bands in Sachsen haben.

Die bisherigen Sieger (u.a. Seeed, Peter Fox, Tim Bendzko, Juli sind nicht unbedingt durch den BuViSoCo bekannt geworden, geschadet hat es aber bisher keinem. Schade also, dass da keine sächsischen Band der Weg geebnet wird. Mindestens eine der drei Damen wird sicher aus Sachsen kommen, aber leider kann ich dazu keine Info finden…Wird sich schon aufklären!

twitter share buttonFacebook Share