Kirsten Fuchs: Eine Frau spürt sowas nicht – fällt aus!

8. November 2011
20:30 Uhr
Thalia, Dresden
VVK: 6,- zzgl. Geb.
AK: 9,-

Update, 7.11.
Kirsten Fuchs ist krank geworden, deswegen fällt der Voland & Quist Literatursalon am 8.11. leider aus. Die Lesung wird im neuen Jahr nachgeholt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können auf Wunsch an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.
Gute Besserung, Kirsten!

Voland & Quist und Sunset Mission präsentieren den Voland & Quist Literatursalon.

Eine Frau spürt so was nicht sind Geschichten wie ein Großstadtleben: Da ist das Mädchen, das sich über die Welt wundert, denn ihre Eltern behaupten zwar, sie lieben sie, schicken sie aber dennoch in die Schule. Da ist die Frau, die auf eindrückliche Weise lernt, warum es Beziehung heißt und nicht »Beliebung« oder die, die sich wünscht, der Ex solle sich fortpflanzen – ganz weit fort. Und dann die »Pärchenpest« mit ihrem Liebesgesäusel, das sogar Spinnen dazu bringen kann, sich im eigenen Netz zu erhängen. Schließlich die Mutter, die Zwillinge bekommt, die zu echten »Flegelfällen« werden – Kirsten Fuchs’ Alter Ego bleibt nichts erspart.

Kirsten Fuchs wurde in Karl-Marx-Stadt geboren und ist in Berlin aufgewachsen. 2003 gewann sie den renommierten Literaturwettbewerb »Open Mike«. Kirsten Fuchs war Mitglied verschiedener Berliner Lesebühnen, seit 2008 liest sie bei der Chaussee der Enthusiasten. Von 2003 bis 2005 war sie Kolumnistin für die taz. Seit 2007 schreibt sie für Das Magazin. Zuletzt erschienen: Die Titanic und Herr Berg, Zieh dir das mal an!, Heile, heile und Nicht der Süden (zusammen mit Volker Strübing).

twitter share buttonFacebook Share