Wer braucht denn ein Agenturtreffen Mitteldeutschland?

· 08.09.2010 · 4 Kommentare

Aus der spontanen Idee vom Projecter Team, ein Event zur besseren Vernetzung von Agenturen aus Mitteldeutschland zu planen, sind mittlerweile handfeste organisatorische Prozesse gewachsen. Frische Frische haben daran einen kleinen, aber immerhin einen Anteil und ich freu mich wirklich sehr auf auf das 1. Agenturtreffen Mitteldeutschland am 15.10.2010!

Im Vordergrund des Agenturtreffens steht die Möglichkeit, neue Kooperations- oder Projektpartner kennenzulernen, frische Ideen auszutauschen und sich gemeinsam als Agenturlandschaft Mitteldeutschlands zu identifizieren und näherzukommen. Alles geschieht in entspannter Atmosphäre, die viel Raum für gute Gespräche und fachlichen Input läßt.

Die bisherigen Programmideen finde ich sehr gelungen. Scheinbar rennen wir offene Türen ein! Bisher sind wirklich alle Reaktionen sehr positiv.

Vielen Dank an dieser Stelle auch schon mal an Sandra von der Agentur Mad4Music und ihr Engagement dafür, dass die fantastischen VOC A BELLA den Abend musikalisch untermalen werden!

Aber wer braucht denn nun ein Agenturtreffen Mitteldeutschland?

Zum Beispiel Kreativagenturen, die externe Partner aus den Bereichen Mobile und SEO benötigen. Zum Beispiel PR Agenturen, die einen externen Partner für den Bereich Mediabuchung suchen. Zum Beispiel Multimediagenturen, die für ein Projekt 3D-Spezialisten suchen. Zum Beispiel Mobile Marketing Agenturen, die für ganzheitliche Umsetzung grafische Unterstützung oder eine Social Media Beratung benötigen. Zum Beispiel alle, die sich fragen, wie im „Gebilde“ Agentur in naher Zukunft Platz ist für Spezialisten. Zum Beispiel eine Branche, die regionalen Kunden Stärke und Power beweisen will.

twitter share buttonFacebook Share
  • Tino

    Hi Sebastian. zuallererst ist das eine gute Idee. Trotzdem, das man euch die Hütte einrennt seh ich noch nicht. Dafür läuft die Kommunikation zu kurzfristig.auch den von dir gelobten Programmpunkten kann ich bisher wenig abgewinnen. Ein netzwerktreffen des netzwerkens Willen finde ich zu lasch. Fast alle Punkte beziehen sich aber auf Kooperation. Die gabs vorher auch schon, wenn man das benötigt und will. Mir kommen da ein paar handfeste Punkte aus dem operativen zu kurz, um eine spannende Mischung und damit einem bloßen schaulaufen zu erzeugen. Das hab ich Sabine auch schon geschrieben. Nicht desto trotz, noch ist ja Zeit und ich lass mich gern eines besseren belehren. Vg, tino
    ps: sorry für die Schreibweise, iPhone beim laufen halt…

  • Lieber Tino,

    danke für das offene Feedback und gut, dass Du es direkt an Projecter gesendet hast, denn als lokaler Co-Helfer sind wir für die inhaltliche und organsiatorische Ausrichung wirklich nicht der richtige Ansprechpartner.

    Ich kann nur sagen, dass die Themefindung nur dann den Bedürfnissen der Mehrheit angepasst werden kann, wenn man diese kennt! Und dazu braucht es den (möglichst engen und persönlichen) Austausch. Und da finde ich die geografische Eingrenzung zum Beispiel sehr sinnvoll.

    Was mir persönlich bei der Sache am wichtigsten ist: Ich finde, dass es in „Mitteldeutschland“ (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen) dringend mehr starke Marken braucht! (Alleine die Marke Mitteldeutschland selbst benötigt dringendend Imageoptimnierung – aber das nur am Rande).

    Und da können wir Agenturen durchaus einen entscheidenden Beitrag leisten! Sprich: Wir müssen noch kreativer und mutiger sein, noch mehr Selbstbewusstsein entwickeln und vor allem: schneller sein müssen beim Sprung ins neue -netzwerkbasierte – Agenturzeitalter. Und ein Agenturtreffen wie dieses ist ja immer nur ein Anfang! Lass es funktionieren und vielleicht können wir über das Agenturtreffen schon in zwei Jahren neue Förder-Awards ausrufen, die Agenturkooperationen für Startups finanzieren oder gemeinschaftliche Imagekampagnen zur Stäkung der Region? Lass uns abwarten, was draus wird und vor allem: Lass uns einbringen so gut es geht!

    By the way: Ich erinnere mich noch sehr gut an die ersten Schritte von Sputnik-Dresden und die Vorbehalte der meisten mir bekannten Dresdner Agenturmenschen (mich eingechlossen). Zu oft schimmerte da der leise Hauch von Eigenwerbung durch. Ich erinnere mich an die Kritik, das auf Eurer eigentlich objektiven Plattform ein Auftrag Eurer eigenen Agentur im fernen Westen gefeiert wurde, während gleichzeitig Auftraggebern hier vorgeworfen wurde, Agenturen aus dem fernen Westen zu bauftragen.

    Und genau wie du jetzt dem Agenturtreffen haben die meisten Leute (wiederum mich eingeschlossen) Euch damals Zeit gegeben und sich belehren lassen. Und siehe da: Sputnik-Dresden hat seinen Platz gefunden und wird diesen weiter ausbauen und die Dresdner Agenturszene (und hoffentlich Dresden) garantiert beleben! Ich bin regelmäßiger Leser und gerne bereit, Gastbeiträge zu liefern.

    Und diese Entwicklung erhoffe ich mir auch vom Agenturtreffen. Die Mädels von Projecter haben mich jedenfalls absolut davon überzeugt, so ein gewaltigs Event trotz aller Anfängerfehler stemmen zu können und alleine das beeidnruckt! Und bei so viel Engagement kann es im Grunde nicht schief gehen!

    In diesem Sinne: Wann beraten wir, welche Panels dort noc hgebraucht werden? Welche operativen Themen meinst Du? Ich persönlich sehe noch folgende Themen auf der TO DO Liste

    – Leistungsbasierte Awardformate
    – Startup Förderung
    – Offene Posten (Zahlungsmoral der Auftraggeber ABER AUCH der Agenturen gegenüber freier Mitarbeiter, Inkassoverfahren usw.)

    Jetzt aber muss ich vor allem schnell mal in die Agentur :)

  • Hallo zusammen,
    vielen Dank für euer Feedback. Wir sind gerade dabei, die Themenplanung zu überarbeiten. Ständig feilen wir am Tagesprogramm und nehmen eure Hinweise gern mit auf.

    Ein aktueller Stand zum Programm wird noch heute veröffentlicht. Dort werden auch die ersten Redner und Panelteilnehmer bekannt gegeben.

    Wir achten darauf, die Themen abwechslungsreich zu gestalten um so vielen Agenturen wie möglich Anreiz zu bieten, am Agenturtreffen teilzunehmen. Klar steht der Networking-Gedanke im Vordergrund. Wir sind aber auch davon überzeugt, einen spannenden fachlichen Austausch zu erreichen.
    Deshalb immer her mit euren Ideen. Wir sind gespannt auf weitere Vorschläge. Sebastian, deine Ideen sind schon notiert ;-)

    Liebe Grüße,
    Sabine

  • Pingback: Präsentation vom Agenturtreffen online. | VIVALATINO Blog()